Nutzungsbedingungen Gentledom Community

Die Datenschutzerklärung ist Teil der Nutzungsbedingung und wer in die Nutzungsbedingung einwilligt, akzeptiert damit auch in die Datenschutzerklärung ein. 

Wir sind ein nichtkommerzielles Projekt ohne Einnahmen (aber mit erheblichem Aufwand und Kosten). Die Mitgliedschaft ist dennoch kostenlos und dies wird dauerhaft so bleiben. Der Nutzer hat jedoch keinen Rechtsanspruch auf die Nutzung unserer Community, dies ist ein rein freiwillige Leistung unsererseits. Dies bedeutet, dass jeder BDSMler in dieser Community willkommen ist und sich damit anmelden kann, der sich mit dem Projekt und seinen Grundsätzen identifizieren kann, sofern kein ausgesprochenes Hausverbot besteht. Es besteht jedoch ausdrücklich kein Anspruch auf eine Mitgliedschaft, sollten wir uns entschließen, diesen Teil des Projekt oder auch die Seite insgesamt einzustellen, so ist dies unser gutes Recht.   

Der Betreiber ist nicht verantwortlich für die von Mitgliedern eingestellten Texte wie auch Bilder. Die Mitglieder sind für ihre jeweiligen Aktivitäten, Angaben und Inhalte selbst verantwortlich und zur Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet. Wir machen uns fremde Inhalte unter keinen Umständen zu Eigen. Bei uns veröffentlichte Inhalte von Mitgliedern werden von uns grundsätzlich nicht auf ihre Rechtmäßigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft, Fotos werden aktuell zwar freigeschaltet dies dient aber ausschließlich dem Jugendschutz und der Einhaltung der Regel, dass ein Bild nur eine Person identifizierbar zeigen darf. Sollten uns Rechtsverstöße gemeldet werden kooperieren wir mit dem jeweiligen Rechteinhaber/Betroffenen, soweit uns dies rechtlich erlaubt ist.

Wir haben als Ziel eine niveauvolle BDSM Community zu bleiben. Wir erwarten von allen Mitgliedern ein entsprechendes Verhalten.

Mitglieder können nur natürlich Personen sein die mindestens 18 Jahre alt sind. Minderjährige Personen sind zu melden, bewusste Kontakte zu diesen können zu einer Löschung führen. Profile mit einer Altersangabe von unter 18 Jahren, können selbst dann gelöscht werden, wenn aus anderen Profilangaben die Volljährigkeit (in der Regel gibt es aber einen PN Hinweis, dies bitte abzuändern, da sonst eine Löschung erfolgt) hervorgeht. Jede Person darf nur ein Profil einrichten. Eine Ausnahme stellt ein weiteres Paarprofil dar, welches zusammen mit dem Partner genutzt wird. Personen die mehrere Profile einrichten können für immer von unserem Angebot ausgeschlossen werden.

Die Mitgliedschaft kann jederzeit durch die Löschung des Accounts (Im Profil zu finden unter Profil bearbeiten) beendet werden. Sollte das Passwort vergessen worden sein, kann dieses über das System erneut angefordert werden. Wurde die angegebene Mailadresse gelöscht, so kann der Support (support@gentledom.de) angeschrieben werden, dieser prüft, ob die Mailadresse wirklich gelöscht wurde und wird bei einem positivem Ergebnis die Löschung vollziehen, eine Änderung der Mailadresse ist hingegen nur in Ausnahmefällen möglich oder eben mit einer noch funktionierenden Mailadresse.

Pflichten des Mitglieds und Anonymisierung
Jedes Mitglied verpflichtet sich, bei der Registrierung wahrheitsgemäße Angaben zu seiner Person in Bezug auf das Geschlecht und das Geburtsjahr zu machen und die für das Einstellen von Inhalten auf die Website des Betreibers erforderlichen Mindestvoraussetzungen zu erfüllen. 

Wer sein Profil anonymisieren will, darf ausdrücklich folgende Falschangaben machen oder nutzen: 

- Bis zu 12 Monate Abweichung beim Geburtstag
- Bis zu 30 Kilometer Abweichung (Luftlinie) beim Wohnort (PLZ Angaben) 
- Nutzung eines falschen Vornamens in der Konversation
- Bis zu 3 Zentimeter Abweichung bei der Größe und bis zu 5 Kilo bei dem Gewicht

Ansonsten werden ehrliche Angaben erwartet, falsche Angaben (zum Beispiel Single wenn vergeben) können zu einer Löschung führen, da ein solcher Verhalten respektlos ist und nicht zum Geist dieser Community passt. Weiterhin können selbstverständlich Angaben freibleiben, es ist schön, wenn das Profil möglichst ausgefüllt ist, dies ist aber keine Pflicht. 

Jedes Mitglied verpflichtet sich diese Nutzungsbedingungen einzuhalten.

Passwörter sind gegen den Zugriff durch Dritte zu schützen, dies gilt auch für devote Personen bei denen der Dom meint er habe ein Recht auf den Zugriff. Jedes Einzelprofil darf auch nur von einer Person genutzt (auch das Lesen von Nachrichten ist eine Nutzung) werden. Zur eigenen Sicherheit sollten die Passwörter in regelmäßigen Abständen geändert werden. Jedes Mitglied ist verpflichtet, uns unverzüglich über jede missbräuchliche Benutzung seiner Log-in-Daten sowie über jegliche sonstige Verletzung von Sicherheitsvorschriften zu unterrichten. Das Mitglied erkennt die Verantwortlichkeit für sämtliche Aktivitäten, die über seinen Account ausgeübt werden und nicht von dem Betreiber initiiert sind, uneingeschränkt an. Bei Paarprofilen sollte der Ersteller des Profils seinem Partner natürlich die Zugangsdaten geben ihn aber über die hiesigen Nutzungsbedingungen aufklären, da er und nicht der Partner bei Fehlverhalten zur Verantwortung gezogen wird.

Jedes Mitglied ist für seine hiesigen Aktivitäten selbst verantwortlich und zur Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet. Dies betrifft insbesondere die Bereiche Urheberrecht, Markenschutz und Jugendschutz. Das Mitglied garantieren, dass er über alle erforderlichen Rechte hinsichtlich der von ihm in die Datenbank des Betreibers eingestellten Inhalte verfügt, dass der Nutzung und/oder Verwertung dieser Inhalte keine Rechte Dritter (z.B. das Recht am eigenen Bild, Markenrechte, usw) entgegenstehen und dass die eingestellten Inhalte nicht gegen Regelungen die Nutzungsbedingungen oder gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Das Mitglied verpflichtet sich, auf Nachfrage des Betreibers seine Rechtsinhaberschaft an den Inhalten nachzuweisen. Das Mitglied verpflichtet sich dazu, den Betreiber und/oder dessen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von allen Ansprüchen, die Dritte wegen der Verletzung ihrer Recht durch die von dem Mitglied eingestellten Inhalte oder wegen der sonstigen Nutzung der Dienste des Betreibers durch den Nutzer gegen den Betreiber und/oder dessen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, freizustellen. Der Nutzer übernimmt auf erstes Anfordern alle Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung durch den Betreiber einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten. Im Fall unserer Inanspruchnahme durch Dritte wegen des Verhaltens und/oder Unterlassens wird das jeweilige Mitglied uns unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig sämtliche ihm zur Verfügung stehende Informationen mitteilen, die für eine Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung benötigt werden.

Verbotene Inhalte
Es ist verboten, mehrfach identische oder nahezu identische, unsere Mitglieder störende und niveaulose Nachrichten zu verschicken, Mitgliedern Geld oder geldwerte Leistungen (Suggerdaddy) für sexuelle Dienste zu offerieren. Das Hochladen rassistischer, diskriminierender, vulgärer, gegen die guten Sitten verstoßender oder sonstiger rechtswidriger Inhalte ist unzulässig. Weiterhin sind keine Bilder erlaubt auf denen eine andere Person als du selber identifiziert werden könnten, sollte eine solche Person auf dem Bild vorhanden sein, mache diese vorab unkenntlich. Alle Inhalte dieser Art werden vom Betreiber kommentarlos gelöscht bzw. gefiltert und können zu einem Ausschluss des Mitglieds führen.

Erstanschreiben
Darunter wird ein Anschreiben verstanden welches an eine Person gerichtet ist, mit der bisher kein aktiver Kontakt bestanden hat.
Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass copy&paste Nachrichten hier zu einem Ausschluss führen können! Dies ist sogar bei uns der mit Abstand häufigste Ausschlussgrund. Weiterhin sind bei einer ersten Kontaktaufnahme Inhalte verboten, welche Handynummern, Mail-/Skypeadressen oder ähnliches enthalten.

Respekt und Höflichkeit
Diese Community hat sich zum Ziel gesetzt eine niveauvolle Gemeinschaft zu sein. Respekt und Höflichkeit sind daher jedem entgegenzubringen, vollkommen unabhängig von seiner Neigung und seinem Geschlecht. Ebenso ist das hier ein Hobbyprojekt, welches aus eigener Tasche und in der eigenen Freizeit betrieben wird. Wer meint Funktionsträger öffentlich kritisieren zu müssen kann sich, bei Kritik die als unberechtigt angesehen wird, sehr schnell vor der Tür wiederfinden. Wer also Funktionsträgern oder deren Entscheidungen (Admins, Mods, Betreiber) in unangemessener Art und Weise angeht, bei dem liegt ein Sanktionsgrund vor. 

Weiteres sanktionsfähiges Verhalten
Verstößen gegen gesetzliche Bestimmungen oder bei dem Vorliegen sonstiger wichtiger Gründe, zum Beispiel einer Störung des harmonischen Miteinanders der Nutzer des Portals, können zu Sanktionen führen. Diesbezüglich besonders problematisch sind: Sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen und Beschimpfungen, Drohungen, Diskriminierung, antisemitische und rassistische Aussagen, jede Art von strafbaren Äußerungen, andere absichtlich in ein falsches Licht rücken, negative Stimmungsmache gegen eine Person oder BDSM Projekte. 

Meldungen
Ihr könnt verbotene Inhalte und schlechtes Verhalten jederzeit per PN oder Mail an Gentledom melden, zudem gibt es an verschiedenen Stellen den Meldebutton. Meldungen werden vertraulich behandelt, nur bei einem Missbrauch (z.B. bewusste Falschbehauptung) der Meldemöglichkeit versuchen wir nicht den Melder zu schützen sondern würden dem eigentlich Opfer beistehen. Wir hatten bereits zwei Fälle in denen mit einem Anwalt gedroht wurde um herauszufinden wer der Melder war. In beiden Fällen haben wir das jeweilige Mitglied gechützt.

Löschungen oder Sanktion bei Fehlverhalten außerhalb der Community 
Fehlverhalten im Gentledom Forum kann auch, wenn wir davon Kenntnis erlangen, zu einer Löschung in der Community führen. Zumindest wenn wir der Auffassung sind das Fehlverhalten hätte in der Community eine Löschung zur Folge. Verhält sich eine Person einer anderen Person gegenüber schwerwiegend falsch und kam der Erstkontakt über gentledom.de zustande, so ist auch für dieses schwerwiegende Fehlverhalten außerhalb der Community eine Löschung möglich. Wir prüfen den Wahrheitsgehalt der jeweiligen Vorwürfe so gut es uns eben möglich ist und entscheiden nur über eine Sanktion, falls wir der festen Überzeugung sind die Vorwürfe würden stimmen. 

FSK18 Inhalte
Wir lehnen einen aufwendigen und vor allem kostenintensiven FSK18 Check ab. Dennoch gibt es auf dieser Seite FSK18 Inhalte in rechtskonformer Weise. Solche Inhalte sind bei uns aber nur in der Zeit von 23-6 Uhr sichtbar. In der Community haben wir geschlossene Gruppen die nur Realmitglieder aufnehmen, dort sind FSK18 Inhalte erlaubt. Anderswo sind FSK18 Inhalte also beispielhaft Bilder, Texte oder Links zu entsprechenden Webseiten derzeit nicht erlaubt.

Nicknamen
Nicknames können frei gewählt werden, mit der Ausnahme von Klarnamen (Namen realer Personen, da wir einen Missbrauch hier nicht jedes Mal prüfen wollen) und Nicks die vom Namen her nicht zu einer niveauvollen BDSM Community passen. Namen die auf einen Partner (Sub_von_Dragon) oder einen Wohnort (Dom-Heidelberg) verweisen sind jedoch unserer Erfahrung nach wenig sinnvoll, da sich diese Umstände schnell ändern könnten und eine Änderung des Nicks bei uns grundsätzlich, als Eingriff in die Datenbank, nicht möglich ist.

Einsehbarkeit privater Kommunikation/Daten
Der Betreiber und der Programmierer können, mit Ausnahme des Passworts, alle im System hinterlegten Daten einsehen. Dies werden sie aber nur tun, wenn sie von dem Nutzer selbst darum gebeten oder von einer staatlichen Behörde dazu verpflichtet werden oder nach deutschem Recht ein Rechtfertigungsgrund (z.B: Notwehr, Abwendung von Schaden von höherrangigen Rechtsgütern) vorliegt.

Liegt uns die Beschwerde eines Mitglieds über ein anderes vor ist der Betreiber und Personen die er zu seinen Erfüllungsgehilfen macht berechtigt die gemeldete Kommunikation wie folgt einzusehen: 

- Gemeldete Inhalte, dies kann eine einzelne Nachricht oder auch ein ganzen Nachrichtenverlauf sein aber es kann nur das eingesehen werden, was von einem Mitglied auch gemeldet wurde und auch nur die gemeldete Kommunikation die zwischen Melder und Gemeldetem erfolgt ist. Kommunkation von Dritten kann nicht gemeldet werden ("Meine Bekannte fühlt sich durch XYs Nachricht vom 01.01.2015 belästigt. Das geht nicht, es müsste die Bekannte selber melden). 

- Sollte es nötig sein, mehr als die gemeldeten Inhalte einzusehen, um den Fall beurteilen zu können, so wird dies nur nach Rücksprache und Erlaubnis von beiden Mitgliedern (Melder und Gemeldeter) erfolgen.

Scan von PNs
- Im Falle einer Meldung wegen copy&paste Nachrichten (auf diesem Portal verboten) wird die gemeldete Nachricht in ein Tool eingegeben (einkopiert), welches die gesamten Erstanschreiben des gemeldeten Mitglieds scannt. Ab einem gewissen Prozentsatz exakt gleicher Inhalte wird diese Nachricht von uns als c&p eingestuft. Der Scan erfolgt automatisiert, es erfolgt kein Einblick sondern lediglich eine Prozentzahl wird danach bezüglich der gleichen Inhalte angezeigt.

- Ebenfalls automatisiert können Scans bei Erstanschreiben nach Schlüsselwörtern erfolgen, welche bei uns auf einer Blacklist stehen. Dies betrifft nur spezielle Wörter (Fickstück, Hure, Bewerbung, usw) und Zeichen (@+Domainzeichen zum Beispiel, da Mailadressen in der ersten Nachricht verboten sind), bei denen wir die Erfahrung gemacht haben, dass sie im Zusammenhang mit Meldungen bei unseren Mitgliedern besonders negativ aufgefallen sind oder die einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen darstellen. Eine Löschung erfolgt nur wenn einmalig drei oder mehr dieser Wörter genutzt wurden oder mehrmalig zwei. In einem aktiven Kontakt sind solche Wörter und Zeichen natürlich grundsätzlich nicht verboten, kennen sich die Mitglieder ist im Rahmen eines niveauvollen Austauschs natürlich auch die Nutzung einer gewissen sexualisierten Sprache erlaubt, sofern diese dennoch ein gewisses Mindestmaß an Niveau enthält oder beide Mitglieder eben konsensual sexualisierter/direkter schreiben wollen.

- Bei beiden Scans werden die PNs nicht gelesen und es erscheint im System nur bei einem "Treffer" eine Meldung und diese sagt nur was für eine Art der Treffer ist. Wir scannen ausdrücklich nicht nach persönlichen Daten. Die Scans werden eingesetzt wenn es gehäuft zu Meldungen kommt, eine Gruppe von BDSMlern sich gehäuft anmeldet (dann meist wegen Werbung für unser Projekt die aber eben nicht immer mit uns abgesprochen ist und wir wollen nicht überall beworben werden) oder uns andere Hinweise vorliegen die bei uns eine erhöhte Wachsamkeit hervorrufen. Ein durchgehender Scan dieser Art ist allein schon aus Performancegründen nicht vorgesehen, sollten wir irgendwann genug Rechenleistung haben, behalten wir uns vor diese Scans (Badwords und kopierte Anschreiben) durchgehend über die Erstanschreiben laufen zu lassen. Scantreffer können ebenso zu einer Löschung führen, auch wenn niemand die Kommunikation gelesen hat. Die Löschung selbst muss aber, trotz erfolgter Systemmeldung der Treffer, durch einen Mod oder Admin durchgeführt werden.

Einsehbarkeit privater Bilder
Es können private Bilder eingestellt werden, die zum Beispiel nur Freunde sehen können. Liegt eine Beschwerde bezüglich solcher Inhalte vor, so kann der Betreiber oder seine Erfüllungsgehilfen diese privaten Ordner einsehen, um die Beschwerde (Persönlichkeitsrechte, Urheberrecht, usw) zu prüfen.

Der Betreiber verpflichtet sich alle nötigen Eingriff möglichst gering zu halten.

Fake- und Testprofile
Zur Prüfung der Einhaltung der Regeln, welche Jugendliche schützen sollen, kann der Betreiber selbst oder durch Dritte Profile anlegen oder anlegen lassen. Mit diesen wird im weiteren Verlauf geprüft, ob sich die Mitglieder an die Regel halten, dass jugendliche Teilnehmer zu melden sind und keinesfalls ein Kontakt zu ihnen aufgebaut werden darf, der auf ein Treffen, Bildertausch, Onlineerziehung oder ähnliches hinauslaufen könnte. Zum Zweck der Einhaltung des Jugendschutzes kann über diese Profile aktiv und unter falschen Angaben (Fakejugendliche) kommuniziert werden.

Um zu sehen wie sich das Niveau entwickelt, können zudem Fakeprofile angelegt werden, diese werden aber auf keine Anfrage antworten, sondern es wird nur die Qualität der Anschreiben geprüft. Verstöße die bei solchen Anschreiben festgestellt werden, können sanktioniert werden.

Die Maximalanzahl der obig erwähnten Profile ist auf 1 Profil auf 3.000 Mitglieder beschränkt (0,03%). Fakeprofile die nicht dem Jugendschutz dienen werden keinesfalls Mitglieder liken, Pinnwandeinträge hinterlassen, Nachrichten an Mitglieder verfassen oder anderweitig aktiv mit Mitgliedern interagieren.

Um das System zu testen ist es für den "Betriebsablauf" nötig Testprofile zu erstellen. Diese dienen dazu Funktionen zu testen und werden keine Profilangaben haben oder deutlich als Testprofil erkennbar sein.

Sanktionen
Die Beurteilung einer Situation, die zu einer Änderung, Ablehnung, Löschung, Sperrung oder zur Erteilung eines virtuellen Hausverbots führt, liegt im Ermessen des Betreibers. Unser System sieht nicht wirklich viele Möglichkeiten der Sanktion vor. Je nach Schwere des Verstoßes kommen folgende Mittel für uns in Betracht, welche auch kombiniert werden können:

• Verwarnung eines Mitglieds
• Temporäre Sperrung eines Mitglieds (2 Tage bis 6 Monate)
• Löschung oder Sperrung des Accounts und damit einhergehend Erteilung eines virtuellen Hausverbots.

Löschung und Hausrecht des Betreibers 
Der Betreiber behält sich das Recht vor Profile zu löschen (Beispiel nicht abschließend: Verstoß gegen einen Punkt dieser Nutzungsbedingung). Wird ein Profil gelöscht, geändert oder gesperrt, besteht kein Anspruch auf Herausgabe der mit dem Account gespeicherten Inhalte und Kommunikationsdaten. Die Löschung oder Sperrung des Profils wegen eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen hat zur Folge, dass es dem Profilinhaber, zumindest ohne Rücksprache mit dem Betreiber, verboten ist sich ein neues Profil anzulegen. Diese (Verstoß gegen Nutzungsbedingungen) Profillöschung oder Sperrung ist gleichzusetzen mit einem Hausverbot. Sollte eine erneute Anmeldung ohne ausdrückliche Einwilligung des Betreibers erfolgen, darf dieser oder einer seiner Erfüllungsgehilfen (Moderatoren) alle Kontakte der Person anschreiben, sowohl jene die er mit dem neuen Profil, wie auch jene die er mit einem früher genutzten Profil hatte oder wenn die Altdaten gelöscht wurden eine globale Pinnwandnachricht schreiben. Es darf in den Fällen in denen das Hausverbot missachtet wird oder ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen in der Art erfolgt, dass ein erhöhtes Risiko für die Kontakte des zu sperrenden Mitglieds nach Ansicht der Moderation vorliegt, vor einem weiteren Kontakt mit dieser Personen gewarnt werden und auch der ehemaligen Profilnamen darf benannt werden, weiterhin kann, im Falle eines bereits existenten Hausverbots, das neue Profil dauerhaft übernommen und zudem mit einem Moderationshinweis versehen werden.
Sollte die Person der Profil gelöscht wurde Fragen zu der Löschungen haben, zum Beispiel da ihm/ihr die Löschgründe nicht klar sind, so kann er jederzeit eine Mail an gentledom[@]gentledom.de schreiben und eine Auskunft verlangen. 

Profillöschung und Daten die im System verbleiben
Wer sein Profil löscht, löscht damit alle seine Spuren aus unserem System, außer seinen Usernamen, die Mitgliedsnummer, Nachrichten die im Posteingang anderer liegen, Gruppenbeiträge und Anzeigen die online stehen. Die Anzeigen können nur selbst gelöscht werden, solange man Mitglied ist. Nachrichten werden systembedingt aber nach einigen Monaten automatisch gelöscht, da auch unsere Datenbank nicht unbegrenzt groß ist. Daten werden weiterhin auf Anfrage gelöscht, sofern dies gesetzlich zwingend vorgesehen ist (z.B. Persönlichkeitsrechte oder das BDSG betroffen ist) und eine Aufforderung seitens eines gesperrten Mitglieds hierzu vorliegt.

Erfolgt eine Löschung betreiberseits, so bleibt zudem noch der Löschgrund in der Datenbank erhalten. 

Kontaktaufnahme via Mail
Bei wichtigen Änderungen innerhalb der Community, können wir dir, maximal alle drei Monate, eine Mail schicken mit welcher du über Neuerungen innerhalb der Community und auch bezüglich weiterer Teile des Gentledom Projekts informiert wirst.

Finanzielle/kommerzielle Interessen
Professionals und Semiprofessionelle sind durchaus Teil der BDSM Szene und wir haben weder Berührungsängste noch Vorurteile. Wir wollen unser Angebot jedoch frei halten von kommerziellen Angeboten. Kurz jeder BDSMler ist hier willkommen, wer hier aber Kunden (hierzu zählen auch Menschen die ein Taschengeld für Sex/Unterwäsche tc zahlen) oder Mitarbeiter werben will fliegt und von dem wird unter Umständen eine Vertragsstrafe eingefordert.

Jeder nette BDSM Professionell ist hier als Privatperson aber sehr gerne gesehen. Ebenso ist Werbung/Verlinkung von Webseiten verboten, welche kommerziellen Interessen dienen. Private Blogs, nichtkommerzielle Hilfsangebote und Nachrichtenseiten die zudem den deutschen Gesetzen entsprechen sind hingegen kein Problem.

Verlinkungen
Verlinkungen sind erlaubt solange sie nichtkommerzieller Natur sind und den deutschen Rechtsvorschriften entsprechen. Aktuell ist es keine Pflicht bei einer Verlinkung seines privaten Blogs auch unsere Seite zu verlinken, wir würden uns aber sehr darüber freuen.

Änderungen
Wir behalten uns vor, unser Onlineangebot und die darin enthaltenen Funktionen jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern oder auch komplett einzustellen. Wir behalten uns auch vor die Nutzungsbedingungen zu ändern. In diesem Fall werden wir die Mitglieder über die Änderungen informieren, dies kann per E-Mail, Nachricht oder Pinnwandeintrag erfolgen. Mitglieder die sich gegen die Änderungen aussprechen müssen dies uns kommunizieren, damit wir sie löschen können oder sie müssen sich selber löschen. Um über Änderungen informiert zu sein, muss immer eine aktuelle Mailadresse im System als Kontaktmöglichkeit hinterlegt sein und es muss spätestens alle 4 Wochen ein Login erfolgen.

Haftungsbeschränkung und Gewährleistung
Jegliche Ansprüche auf Schadensersatz gegenüber dem Betreiber sind, unabhängig vom Rechtsgrund, ausgeschlossen, es sei denn, dem Betreiber, seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen. Die Haftung des Betreibers für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit sowie die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Betreiber für jede Fahrlässigkeit, jedoch nur bis zur Höhe des vorhersehbaren Schadens.
Die vorstehenden Haftungsbegrenzungen gelten auch für mit dem Betreiber verbundene Unternehmen sowie für eine persönliche Haftung der Angestellten, Vertreter, Gesellschafter und Erfüllungsgehilfen des Betreibers und/oder der mit dem Betreiber verbundenen Unternehmen.
Die vom Betreiber bereitgestellten Datenbanken und sonstigen technischen Vorrichtungen entsprechen dem derzeitigen Stand der Technik. Dennoch kann es aufgrund von Problemen, die nicht im Einflussbereich des Betreibers liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter usw.) oder aufgrund von Wartungsarbeiten zu vorübergehenden Einschränkungen der Erreichbarkeit der Dienste des Betreibers kommen. Der Betreiber übernimmt keine Gewähr für eine ständige Erreichbarkeit bzw. Abrufbarkeit seiner Website und haftet nicht für Ausfallzeiten aufgrund notwendiger Pflege- und Wartungsarbeiten oder neu aufgetauchter Fehler.
Der Betreiber übernimmt weiterhin keine Gewähr für die Echtheit und Aufbewahrung der hochgeladenen Inhalte.

Sonstiges
Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

Es gilt weiterhin ausschließlich deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

Gerichtsstand für alle Ansprüche aus und aufgrund der Nutzung der Dienste des Betreibers ist Bielefeld, Deutschland, sofern es sich bei dem Nutzer um einen Kaufmann im Sinne des HGB handelt. Gleiches gilt, wenn der Nutzer seinen Wohnsitz nach Vertragsschluss ins Ausland verlegt oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingung ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder später ihre Rechtswirksamkeit ganz oder teilweise verlieren, wird hierdurch die Gültigkeit aller davon nicht betroffenen Teile dieser Nutzungsbedingung nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Regelung treten die gesetzlichen Bestimmungen, welche wirtschaftlich der gewollten Regelung am nächsten kommen. Das gleiche gilt, wenn diese Nutzungsbedingung Regelungslücken aufweisen sollte.

Die Nutzungsbedingung ist jederzeit unter http://gentledom.de/community/nutzungsbedingungen/ abrufbar.

Stand 02/2019