Gedankensplitter V

Einige Gedanken aus den letzten Monaten… von jungen Frauen, übers Flirten bis hin zu einem kleinen Aufruf, viel Spaß damit :)

Moderne junge Frauen
Vielleicht ist es nur meine subjektive Wahrnehmung, aber ich bin doch recht verwundert über die jüngste Generation Frau (18-22 ist damit gemeint). In den letzten 2 Jahren hatte ich vier Kontakte aus diesem Bereich, die nicht nur virtuell blieben. Drei waren sehr aufgeschlossen und eine zumindest zu Anfang etwas zurückhaltend. Zwei der Frauen waren Jungfrauen (die eine sagte es mir vorher, die andere erst später), eine war vorher mit zwei Männern intim und die andere mit dreien. Wenn ich daran denke, wie viele Partner sexuell aufgeschlossene junge Frauen zu meiner Zeit hatten, waren das ganz andere Zahlen, die ich da zu hören bekam. Auch wundert es mich, wie mutig diese jungen Damen teilweise sind und sich mit einem doch recht wildfremden Mann treffen, der zudem nicht gerade um die Ecke wohnt. Wenn dies wirklich nicht nur auf meine Kontakte zutrifft, finde ich die Entwicklung sehr gut. Offenheit, Neugier, kein Übermaß, Mut und alle ließen sich covern.


Vorliebe Jungfrau
Es gibt einen schönen Spruch: „Jeder Mann möchte bei einer Frau der Erste, jede Frau bei einem Mann die Letzte sein und beide scheitern in der Regel mit ihrem Anliegen.” Auch wenn ich mich zu den Verfechtern der Gleichberechtigung zähle, ich gebe es zu: Ich finde eine Jungfrau wirklich besonders reizvoll. Dies ist aber nicht auf die Vagina beschränkt, es gibt viele Bereiche bei denen es mich reizt, der erste Mann zu sein.

Manches reizt mich mehr, anderes weniger und in Punkto Erniedrigung kommt es zudem sehr auf die Person an, wie es mit der Wertigkeit bestellt ist. Für mich sind zwei Bereiche dabei ganz etwas ganz besonderes: Der erste Herr zu sein (also die Person wirklich zu einem gewissen Grad zu besitzen) und der erste Mann in ihr zu sein und/oder der Erste, der in ihr kommt (Vagina, Mund und bis auf das Kommen auch Anus). Daneben gibt es noch andere reizvolle Möglichkeiten: Der erste Orgasmus, das erste Squirting, der erste Porno, die erste Ohrfeige, der erste Mann bei dem sie einen Anilingus macht und die erste Atemreduktion.

Also warum macht es einem Mann Spaß, der Erste zu sein? Hobbypsychologisch würde ich die Entjungferung mit Macht und Besitz gleichsetzen, tja und warum geht’s noch mal bei BDSM? ;)

Bei der klassischen Entjungferung dringt Mann in die Jungfrau ein und zerstört damit sogar körperlich ihre "Unschuld". Eine Jungfrau wird altmodisch auch als unbefleckt bezeichnet. Bildlich gesprochen, können auf einem unbefleckten Laken viel mehr sichtbare Spuren hinterlassen werden, als auf einem, das bereits befleckt wurde. ;)

Zudem bleibt der Erste, mit dem man etwas macht, zumeist sehr deutlich in Erinnerung, eben weil es eine einprägsame Erfahrung ist. Etwas zum ersten Mal spüren, sich zum ersten Mal zu etwas überwinden, all das ist sehr intensiv und ich mag Intensität. Besonders das Überschreiten einer Grenze macht für mich den Kick aus, es ist sehr oft ein Geschenk, das die Frau mir damit bereitet. Ich bin der erste Mann, mir vertraut sie so sehr, wie bisher keinem vor mir oder auf mich hat sie mehr Lust, als auf alle anderen vor mir und will es daher mit mir machen. Ich mag es, zu versauen, denn Sex ist schmutzig und den Schmutz sieht man am besten auf einem noch reinen Laken. :D

Bei allen Vorlieben: Die intensivste Berührung zwischen zwei Menschen ist und bleibt aber die Berührung zweier Herzen. Dies ist weitaus mehr wert, als alle sexuellen ersten Male die ich je erlebt habe und ich denke auch, erleben werde.


Kaltakquise
Vor rund zwei Monaten saß ich mal wieder in einem Zug und eine junge Dame las Shades of Grey. Wie es scheint, ist die Faszination für dieses Buch noch immer vorhanden. Mir kam daher die Idee, Leute die ich mit diesem oder einem ähnlichen Buch sehe, vielleicht eine kleine Karte zuzustecken. Einfach um ihnen eine Anlaufstelle zu nennen.

Später entwickelte ich die Idee noch etwas weiter und dachte mir, es würde auch nicht schaden optional etwas über mich zu verraten, also sollte die besagte Person mich optisch ansprechen und mir sympathisch sein. Da machte es Sinn, dies mit der Community zu verbinden und eben kurz seine Neigung und seinen dortigen Nick zu vermerken.

Da das Forum und die Hauptseite zusammen gehören, sollten es beidseitig bedruckte Visitenkarten werden. Die eine Seite für das Hauptprojekt mit Platz für den Nick oder eine Kontaktoption und eben die Neigung und auf der anderen Seite eben eine Visitenkarte für das Forum, aber dort ohne die Möglichkeit, Neigungen anzukreuzen, denn dort geht es ja mehr um den Austausch. Wer sie mal sehen will, hier geht es zu einem Bild und den Druckvorlagen.

Die Verwendungsmöglichkeiten sind in meinen Augen sehr vielfältig und reichen vom günstigen Flyerersatz zum Auslegen in Clubs, Shops und anderen Stätten der Begegnung, bis hin zum Überreichen der Karte an neugierige Personen aus dem Bekanntenkreis, die sich einfach für das Thema interessieren oder die man auf einem Stammtisch oder einer BDSM Party trifft.

Was mich verwundert hat, die Idee wurde von der breiten Mehrheit im Forum abgelehnt, da die Mitglieder keinen Nutzen darin sehen, solch eine Karte bei sich zu tragen. Da ich hinter der Idee stehe, gab ich dennoch 3.000 Stück für die Hauptseite in den Druck.

Gleichzeitig las ich nun von Doms und auch von Subs, wie schwer es denn sei, einen BDSM Partner überhaupt kennen zu lernen. Und wenn es dann doch passiere, geschehe dies vorwiegend online, dann würden die Leute aber meist so weit weg wohnen.

Wer meinen Blog liest weiß, ich mag Experimente. :) Entgegen meiner eigentlichen Idee, nahm ich mir 25 Visitenkarten und versah sie mit meinem realen Vornamen (ich fände Gentledom einfach blöd, wenn es eine Visitenkarte der eigenen Seite ist, sieht das nach Angeber oder Verzweifeltem aus) und einer Prepaidnummer von mir.

Wie bin ich also die Karten innerhalb von drei Tagen losgeworden?

8 Stück in der U-Bahn (ein wenig geflirtet und beim Aussteigen im Vorbeigehen überreicht)
7 Stück in der Fußgängerzone der Stadt
4 Stück in gastronomischen Betrieben an anwesende Gäste
3 Liegengelassen in einem gastronomischen Betrieb für die Bedienung
1 Beim Unisport an eine süße junge Dame, die ich vom Sehen her schon länger kenne
1 Beim Einkaufen im Real in der Gemüseabteilung
1 fiel runter und ruht nun in einem Müllbehälter :)

Um ehrlich zu sein, bin ich sehr verwundert. Vier Frauen haben sich daraufhin bei mir gemeldet, wobei eine schrieb, dass ich ja für einen angeblich dominanten Mann ganz schon feige wäre, das auf diesem Wege zu probieren. Die anderen drei waren sehr neugierig und wollten mehr über mich erfahren, bzw. sich direkt treffen.

Ich kann die Kritikerin gut verstehen, wäre es nicht ein persönliches Experiment gewesen, hätte ich diesen Weg sicher auch nicht gewählt. Ich flirte zwar durchaus sehr gerne, aber eigentlich mache ich das einfach nur aus der Freude am Flirt und nicht um nun wirklich mit jeder angeflirteten Frau in Kontakt zu geraten. Was ich mir hingegen sehr gut vorstellen kann, ist zusammen mit einer Sub unterwegs zu sein und sie meine/unsere Karte überbringen zu lassen, also auf einer Uniparty oder bei der Premiere von Shades of Grey um zwei Beispiele zu nennen. ;)

Wäre ich ein Jäger, wären diese Visitenkarten wohl ein recht einfacher aber effektiver Weg leckere Beute zu machen. Ich glaube aber, die meisten von euch werden sie nicht in diesem Kontext nutzen und daher stelle ich die Visitenkartenentwürfe auch online und freue mich darüber, wenn diese auch von anderen genutzt werden.


Forumstreffen Fulda 2014
So langsam wird es eng, es gibt immer mehr Anfragen zu den Forumstreffen. Viel mehr Schlafplätze lassen sich an den bisher genutzten Örtlichkeiten allerdings auch nicht aus dem Hut zaubern. Mir hat es sehr gut gefallen und es war einfach eine schöne Zeit mit netten Leuten. Unsere Forumskasse wurde auf jeden Fall gut gefüllt, es gab eine lustige Spendenaktion und zudem hatten wir einen Überschuss, den niemand anteilig zurückerstattet haben wollte (ist aber immer noch möglich, PN dann an Angua oder den Admin). Ein Teil des Überschusses wird einem gemeinnützigen Projekt gespendet, ein anderer für die neue Forumssoftware und der letzte Teil ist eine Rücklage, falls es mal zu einem Schaden kommen sollte, damit der Orga damit nicht allein im Regen steht. Ich will gar nicht viel berichten, sonst locke ich damit noch mehr Leute an und eigentlich ist auch schon das Sommertreffen total ausgebucht. P.S: Gerüchte über meinen angeblichen Kuchenkonsum sind maßlos übertrieben!


Loyalität
Der Punkt, der mir in einer Beziehung am wichtigsten ist, über den habe ich scheinbar noch nicht wirklich etwas geschrieben. ;) Vielleicht habe ich das aber auch mit gutem Grund vermieden. Treue und Ehrlichkeit, solche Begriffe sind relativ einfach zu definieren, bei der Loyalität ist das, zumindest habe ich das Gefühl, weitaus schwerer.

Für mich bedeutet Loyalität in einer Beziehung sich unterzuordnen, jedoch ist damit nicht gemeint, sich einem Partner unterzuordnen. Ich muss vielmehr zu dem stehen, was der Kern unserer Beziehung ist: Das gemeinsame moralische Fundament, die Zukunftspläne und den Schutz des jeweils anderen. Loyal bedeutet nicht, gegen die gemeinsamen Interessen zu handeln und decken sich die gemeinsamen Interessen an einem Punkt nicht, dann so zu handeln, dass der daraus resultierende Schaden möglichst gering bleibt.

Wer loyal ist, auf den kann man sich verlassen. Er wird einem nicht in den Rücken fallen, sondern einen immer versuchen zu unterstützen. Loyalität endet für mich daher auch nicht mit dem Ende der Liebe und kann durchaus auch im offenen Widerspruch zur Treue oder auch Ehrlichkeit stehen.

Sehr gerne wird Loyalität vorgeschoben. A betrügt B und hat ein schlechtes Gewissen, warum A es dann B nicht erzählt, na ja es würde ihn ja so sehr verletzen und wem wäre damit geholfen? Ja, Loyalität kann bedeuten, nicht ehrlich zu seinem Partner zu sein. Ich war in meinem Leben zweimal unehrlich zu einer Partnerin. Das ist sicher nichts, auf das ich stolz bin. Aber etwas, das ich dennoch als richtig erachte.

1.    Meine Partnerin war mitten in ihrem Staatsexamen und eine sehr emotionale Person, ich hatte den Beschluss gefasst, mich zu trennen, es dann aber erst getan, als sie mit ihrem Examen durch war. Kurzum ich habe eine Beziehung weitergeführt, die für mich bereits beendet war.
2.    Ähnliche Situation nur waren es dieses Mal Schicksalsschläge (Tod, Krebsdiagnose einer nahestehenden Person usw.) wegen welcher ich die Trennung um einige Tagen bzw. Wochen nach hinten geschoben habe.

Für mich bedeutet Loyalität in einer Beziehung, das eigene Wohl nicht über das Wohl des anderen zu stellen und Loyalität endet auch nicht mit der Beziehung, sondern ein Teil bleibt in meinen Augen immer bestehen.

Als ich bei Elitepartner geschaut habe, was den meisten Frauen, die mich reizen, in einer Beziehung am wichtigsten ist (sie konnten aus einer Liste bis zu vier Punkte auswählen), stand dort fast immer „Gegenseitiges Vertrauen, Offenheit und Ehrlichkeit” und nur sehr selten „Gegenseitige Treue“. Dies impliziert sicher nicht, dass der Großteil der Frauen sich keinen monogamen Partner wünscht, es zeigt aber, dass es durchaus Dinge gibt, die einer modernen und selbstbewussten Frau wichtiger sind.


Neues Projekt: Erstes Mal
Back to the first topics… Nein, das war nun doch ein Scherz!
Es geht vielmehr um ein kleines neues Projekt und ich hoffe einfach, ein paar Leute zu erreichen, die Lust haben sich daran zu beteiligen. Besonders vor den ersten Schritten haben viele von uns einen sehr großen Respekt. Daher könnt ihr hier von euren ersten Erfahrungen berichten. Es geht nicht darum, geschönte Berichte zu liefern, sondern zu zeigen was einen wo erwartet. Es wäre toll, wenn ihr euren Text mit einem kleinen Resümee am Schluss beenden würdet.
Eure Texte könnte ihr per Mail oder auch per Kontaktformular einsenden.

Die geplanten Kategorien sind:
-    Erster Stammtischbesuch
-    Erster Besuch eines Forumstreffens/CT
-    Erster Besuch einer BDSM - Party/ - Club/ - Studios/ - Workshops
-    Erstes Outing
-    Erstes Date/Spiel mit einem BDSMler
-    Erste Anmeldung auf einer einschlägigen Webseite

Ich würde mich sehr über eure Mithilfe freuen!


Kommentare:


Larissa schrieb am 30.03.2014


Kaltakquise

Hallo Gentledom,

ich denke die meisten Männer sind heute eher schüchtern und je mehr sie im Netz flirten umso unsicherer werden sie wenn es um einen realen Flirt geht. Daher wundert es mich kaum, dass drei Frauen auf deinen doch sehr direkten Flirt angsprungen sind. Ich wäre wohl auch neugierig wenn ich so eine Karte von einem fremden Mann erhalten würde. Melden würde ich mich auf jeden Fall, treffen wäre dann aber noch eine andere Hürde, da müsste er mich nochmals überzeugen, aber auch das dürfte einem selbstbewussten Mann nicht so schwer fallen ;)

Bist du dir wirklich sicher, dass du kein Jäger bist ;) denn genau das was du da gemacht hast entspricht einem Jäger ;)

LG Larissa


Antwort auf diesen Kommentar

Hallo Larissa,

aber ich habe es doch nur gemacht weil ich neugierig war, das macht mich doch nicht gleich zu einem Jäger ;) Deine Vermutung kann ich nachvollziehen, ich denke auch, dass Männer die zu viel virtuell flirten, den normalen Flirt irgendwann verlernen.

Sonnige Grüße

Gentledom

cumal schrieb am 29.03.2014


Loyalität

...in den vergangenen Wochen habe ich zahlreiche Unterhaltungen geführt die sich genau um dieses eine, kleine Wort drehten. Ausschlaggebend, mir darüber Gedanken zu machen, war Ed Sheerans Lied "I See Fire." Als ich mir diesen Song das erste Mal anhörte kam mir eben dieses eine Wort in den Sinn: Loyalität. Keine Ahnung warum..
Das jede Person Loyalität anders interpretiert wurde mir erst in diesen verschiedenen Unterhaltungen sehr klar. Ich habe mit meinem Boss darüber gesprochen, mit Personen aus meinem Bekannten-, Freundeskreis. Mit meinem Herrn. Alle mussten sie sehr lange überlegen, was wir von einem loyalen Menschen überhaupt zu erwarten haben. Was genau bedeutet Loyalität? Ist es eine Charaktereigenschaft? Man ist es oder man ist es halt einfach nicht? Sind wir den einen Menschen gegenüber loyaler als andern? Haben wir das Recht Loyalität zu fordern? Ist Loyalität aus der Mode gekommen? Oder ist es in unserer teils sehr oberflächlichen Gesellschaft auch gar nicht mehr gefragt? Wie definiert man dieses eine Wort?
Auch ich kann es nicht in drei, vier kurzen Stichworten erklären. Ich weiss aber dass mir persönlich Loyalität sehr, sehr wichtig ist und zwar in einer Partnerschaft genauso wie in einer Spielbeziehung, einer Freundschaft, in der Familie, dem Arbeitgeber oder einfach gesagt, jedem gegenüber der sich meine Loyalität verdient hat. Es ist ein Versprechen an mich. Ich bemühe mich darum Menschen an denen mir viel liegt nicht zu verletzten. Ich bemühe mich auch darum dass genau diese Menschen nicht von Dritten verletzt werden. Ob dieses Verhalten immer korrekt ist, ich denke nicht. Denn wie du schon geschrieben hast: manchmal muss man sie auch vor der Wahrheit bewahren. Loyalität bedeutet für mich aber auch mit einem Menschen einen Weg zu gehen den man vielleicht alleine so nicht gewählt hätte. Es bedeutet etwas zu riskieren, etwas wagen. Für den Andern. Mit dem Andern. Es bedeutet sich für etwas einzusetzen oder für etwas hin zu stehen auch wenn man vielleicht noch am zweifeln ist. Einfach aus Loyalität dieser Person gegenüber die sich dafür entschieden hat.
Ich kann durchaus ein Miststück sein wenn es die Situation erfordert oder einfach auch wenn man mich zu sehr reizt, oooder noch einfacher: weil ich's kann da ich ein Weibchen bin :) aber ich denke wenn sich jemand meine Loyalität einmal verdient hat, wird dieses Gefühl immer so bleiben. Es hört nicht auf wenn das Arbeitsverhältnis aufgelöst wird, nicht wenn die Beziehung zu Ende ist, nicht wenn sich eine Freundschaft mit der Zeit verflüchtigt hat und schon gar nicht wenn mein Herr mich freigibt.
Loyalität ist ein Versprechen an mich. Auf ewig.


Antwort auf diesen Kommentar

Ein wirklich schöner und interessanter Beitrag den du geschrieben hast! Vielleicht hast du ja auch Lust mal über das ein oder andere Thema hier auf der Seite zu schreiben... und wieder bin ich in der Akquise :D Also wenn du Interesse hast, meld dich einfach. Sonnige Grüße aus dem Norden Gentledom

Einen Kommentar schreiben:

Bitte alle Felder ausfüllen!

Die e-mailadresse wird nicht veröffentlicht!
Dein Kommentar wird erst sichtbar nachdem er von einem Moderator freigeschalten wurde!
    Gentledoms-Blog
    .
Die neusten Artikel
     
  •   Start und Ziel
    Nach 6,5 Jahren und mehr als 200 veröffentlichten Blogartikeln wird ... [mehr]
  •   Persönliche Fragen und Antworten
    Bevor ich mich daran setze ein Resümee mit den hoffentlich passenden ... [mehr]
  •   Das erste Mal als Sub, der kleine Ratgeber
    So viel Neugier und was nun? Wenn die Entscheidung gefallen ist, dass ... [mehr]
  •   Sind Tabulisten beim Kennenlernen wirklich sinnvoll?
    Lernen sich Dom und Sub kennen, wird sehr oft vom dominanten Part eine ... [mehr]
  •   Warum viele Subs nicht gern geleckt werden
    Je nachdem welche Studie man zu rate zieht, erhält man Ergebnisse ... [mehr]
Neue Kommentare
     
  •   Freche Schülerin schrieb am 18.11.2018
    Interessant, deine Gedanken zu diesem Thema zu lesen. Ich bin ... [mehr]
  •   firefly2018 schrieb am 22.08.2018
    Vielen Dank für diesen wunderbaren Text! Mir als Neuling spricht er ... [mehr]
  •   nayeli schrieb am 25.07.2018
    Ich finde deinen Beitrag toll! Habe herzlich gelacht und ich mag ... [mehr]
  •   FrecheSchülerin schrieb am 24.05.2018
    Ich sehe solche Spielarten sehr kritisch, weil damit oft ... [mehr]
  •   Anna schrieb am 16.04.2018
    Lieber Gentledom, ich lese soeben, dass Du den Blog beendet hast.  ... [mehr]