Was wir teilen

BDSM ist auf den ersten Blick voller Gegensätze und irgendwie denke ich derzeit immer mal wieder über ebendiese nach.

Vor etwas mehr als zwei Monaten schrieb ich einen Liebesbrief an eine Unbekannte. Es hört sich sicher wenig romantisch an aber als ich beim Argentinier nach einem schönen mittäglichen Stadtbummel auf mein Steak gewartet habe schrieb ich ein kleines Gedicht auf meine Serviette. Mit minimalen Änderungen (es fehlte ein Titel und ich habe einige wenige Worte geändert/ergänzt) stelle ich es allen zur Verfügung, denn es bringt meine Idealvorstellung einer Liebes-BDSM-Beziehung vortrefflich zum Ausdruck.


Die Serviette selbst behalte ich und wer weiß, vielleicht darf ich diese ja irgendwann verschenken ;)

Was wir teilen
Nicht billig benutzt zu werden, sondern im Mittelpunkt meiner Lust zu stehen
Nicht unsicher an der Grenze tänzeln, sondern sie gemeinsam überschreiten
Nicht Scham vor dem was geschieht, sondern sich ganz hingeben zu können
Nicht Tränen die bitter schmecken, sondern Emotionen die frei sein dürfen
Nicht Gefangenschaft die ankettet, sondern in den Ketten Halt zu finden
Nicht Ungewissheit die beängstigt, sondern Vertrauen das beflügelt
Nicht der Schmerz der sticht, sondern der Schlag der zur Lust wird
Nicht der Schrei aus deiner Kehle, sondern der Ruf der Freiheit
Nicht Unnahbarkeit erfahren, sondern Geborgenheit spüren

Nicht mein Blick auf deinen Körper, sondern in deine Seele, frei von allem anderen

Nicht Verachtung, sondern mein Stolz dies mit dir teilen zu dürfen

Meine Hure, mein Engel

Mein Besitz, der mein Herz in seinen Händen hält


Kommentare:


stilleseele schrieb am 27.10.2015


Gänsehaut!


Antwort auf diesen Kommentar

Draco schrieb am 21.01.2015


Du hast mein Herz berührt, das ist Poesie. Deine Worte beschreiben, was ich in mir fühle aber nicht ausrücken kann. Danke dafür das du meinem Sehnen eine Stimme verleihst. Magische Worte die verzaubern. Die Frau die diese Serviette einmal bekommt, kann sich sehr glücklich schätzen. So viel Tiefe habe ich bei einem Mann selten erlebt. Danke.


Antwort auf diesen Kommentar

Danke für das liebe Kompliment!

Corina schrieb am 27.12.2014


Gegensätze, die sich anziehen und ergänzen... Puh, das war wirklich sehr aufwühlend.
Viel Glück beim Finden der zukünftigen Lady deines Herzens. :))


Antwort auf diesen Kommentar

Danke :)

just me 1980 schrieb am 06.07.2014


wow

Wunderschön geschrieben, wie fast alles auf Deiner tollen Seite (nicht nur die Texte von Dir). Ich habe das große Glück, jemanden kennen gelernt zu haben, dem ich zutrauen würde in dieser Tiefe und Ehrlichkeit etwas zu schreiben. Aber ich schweife ab;)
Es ist immer herrlich in Deine Gedankenwelt mit ab zu tauchen. Hoffe noch viel mehr lesen zu dürfen.
LG Elke


Antwort auf diesen Kommentar

Hallo Elke,

lieben Dank für dieses nette Kompliment und für dich und deine Beziehung meine besten Wünsche!

Liebe Grüße Gentledom

Ivy schrieb am 16.11.2013


Schön

Dankeschön,
du hast es wundervoll und poetisch beschrieben.
Gruß
Ivy


Antwort auf diesen Kommentar

Danke :)

Kathi schrieb am 26.10.2013


berührend, atemraubend und tiefgründig

Ein kleiner Blick in dein Leben, deine Gedanken, dein Innerstes, der mich sehr berührt hat,und einen noch neugieriger auf die Person hinter all dem macht.


Antwort auf diesen Kommentar

Das finde ich doch mal schön ;)

Cathi schrieb am 30.09.2013


ohne Worte

Ehrlich gesagt, will ich schon seitdem Du das Gedicht veröffentlicht hast einen Kommentar dazu schreiben, weil es mich echt berührt hat und meiner Meinung nach nicht treffender hätte formuliert werden können. Allerdings fehlen mir immer irgendwie die richtigen Worte. Daher einfach nur ein riessen Kompliment ;)


Antwort auf diesen Kommentar

Vielen Dank, es müssen nicht immer viele oder große Worte sein :)

flip schrieb am 20.09.2013


Sehnsucht

Danke, Du hast mir von der Seele geschrieben. Nun weiß ich das alles kein Traum bleiben muss.
ich hoffe sehr das ich bald so eine Serviette mein Eigen nennen darf.


Antwort auf diesen Kommentar

Ich denke typischerweise werden solche Gedichte nicht auf Servietten geschrieben ;)

Liebe Grüße

Gentledom

Finden schrieb am 18.09.2013


Es bleibt mehr hängen :-)

Seine Präsenz ist so tief und beständig und sie gibt dich ganz natürlich in völligem Vertrauen hin, bis sie akzeptiert und sich fallen lassen kann, dankbar und frei ist. Seine rechte Hand schlägt, seine linke aber drückt ihr ans Herz. chapó


Antwort auf diesen Kommentar

Bin ich also nicht der einzige kreative Kopf hier ;)

Grammar/Spelling Nazi schrieb am 17.09.2013


Serviette

Es heißt Serviette. Sorry, ich konnte mir das nicht verkneifen.


Antwort auf diesen Kommentar

Das ist also was von diesem Blogbeitrag hängen bleibt :D

Aber Fehler ist raus ;)

Einen Kommentar schreiben:

Bitte alle Felder ausfüllen!

Die e-mailadresse wird nicht veröffentlicht!
Dein Kommentar wird erst sichtbar nachdem er von einem Moderator freigeschalten wurde!
    Gentledoms-Blog
    .
Die neusten Artikel
     
  •   BDSM ist keine Religion
    Wenn ich außerhalb dieses Projekts Diskussionen lese, habe ich bei ... [mehr]
  •   Bei der Suche die richtigen Fragen stellen
    Ich bin derzeit ohne Partnerin und Sub, da bleibt es nicht aus, auch ... [mehr]
  •   Löcher den Gentledom
    In recht unregelmäßigen Abständen gibt es eine öffentliche Fragerunde, ... [mehr]
  •   Der Subrausch bei den ersten intensiven DS-Erfahrungen
    Es ist kein seltenes Phänomen, welches gerade Subs - teilweise aber ... [mehr]
  •   Reaktionsfetisch
    Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich dieses Wort vor Jahren zum ... [mehr]
Neue Kommentare
     
  •   GreenBlueEyes schrieb am 07.01.2020
    Wieeeesooooo um Gottes Willen macht man(n) die Balistoriegel in den ... [mehr]
  •   Irena schrieb am 16.12.2019
    Den Artikel hätte ich vor zwei Monaten lesen sollen, nach einer sehr ... [mehr]
  •   Emilia schrieb am 15.12.2019
    Lieber Gentledom, wirklich sehr vernünftig und irgendwie logisch ... [mehr]
  •   nayeli schrieb am 15.12.2019
    In der Realität ist es so, dass es (mehr Männer als Frauen) auf ... [mehr]
  •   Fanti schrieb am 02.12.2019
    Hallo Gentledom, wie jetzt, wir Subs sollen Fragen stellen? Seid ihr ... [mehr]