Warum ich solo bin...

Irgendwie bekomme ich diese Frage immer wieder gestellt. Kurz und bündig, es war in den letzten Jahren noch nicht die Richtige dabei. Meine letzte lange Beziehung liegt nun fast vier Jahre zurück, seitdem gab es nur eine kurze Beziehung in der wir beide schnell gemerkt haben, dass wir kein zueinander passendes Paar sind.

Nachdem ich in den letzten Tagen einiges zum Thema Beziehungssuche (Mathematik der Beziehungssuche und Wie man als Frau im Netz nicht immer an Idioten gerät) geschrieben, und auch in der Community eine Möglichkeit zum kostenlosen Check des eigenen Profils (zu finden im Bereich der Gruppen als „Profilcheck“) aufgebaut habe, kam zum Einen immer wieder die Frage auf, warum ich denn eigentlich solo sei und zum Anderen erzählten die Leute (Profilcheck), warum sie mich nicht anschreiben würden.

Also erst mal mit den Vorurteilen aufräumen. Jeder der glaubt, ich hätte täglich Anfragen in meinem Postfach, der irrt sich. Natürlich werde ich durchaus als Gentledom angeschrieben, jedoch meist in meiner Funktion als Betreiber, weil sich wer beschweren oder auch ein Kompliment für das Projekt übermitteln will. Jeder, der auf Instagram einen guten BDSM Blog führt, dürfte mehr Angebote bekommen, aber darum ging es mir auch nicht primär mit dieser Seite. Vielleicht sollte ich aber mal einen Instagramaccount anlegen :D

Auf jeden Fall bin ich jemand, der gewisse Ansprüche hat. Aber mal ehrlich, jemand der keine Ansprüche hat nimmt den nächstbesten Partner und will man einfach nur der/die Nächstbeste sein oder etwas Besonderes?

Was mir bezüglich des Charakters wichtig ist, habe ich vor einigen Jahren niedergeschrieben, geändert hast sich seitdem nicht wirklich etwas. Wie man dort lesen kann, gibt es da einige Punkte die erfüllt sein müssen, kurz diese Charaktereigenschaften sind mir am wichtigsten.

Neben diesen Ansprüchen gibt es noch andere Faktoren. Ich will in einer gefestigten Beziehung eigene Kinder haben. Wer also Kinder in solch einer Beziehung nach 3-5 Jahren, aus welchen nachvollziehbaren Gründen auch immer, ausschließt, der würde nicht zu mir passen, da unsere Lebensplanung nicht kompatibel zu sein scheint.

Zum Glück bin ich optisch wenig festgelegt, dennoch gibt es einen Punkt, der erfüllt sein muss, die Frau sollte schlank oder sehr sportlich sein. Manchen Männern ist die Haarfarbe, die BH Größe oder was auch immer wichtig, mir an diesem Punkt eben dies.

Köpfchen muss sie natürlich auch haben, aber mal ehrlich, wer will schon als erwachsener Mann eine Puppe an seiner Seite haben, die nur nett lächeln kann?

Passender Charakter und Intellekt, Kinderwunsch, ansprechende Optik und zusammenpassende Lebenspläne sind die Punkte die erfüllt sein müssen. Tja und dann wäre natürlich noch die Chemie, aber im Gegensatz zu den obigen Punkten lässt sich das eben nur bei einem realen Treffen abschätzen, da kann man noch so viel miteinander schreiben.

In den letzten 12 Monaten hatte ich vier ernsthafte Dates, diese waren zwischen 24 und 36 Jahre alt, meine "Range" ist also nicht gerade die kleinste und auch wenn alle Akademikerinnen waren, so ist das für mich kein wirkliches Kriterium.

Der größte Stolperstein, den ich bei meiner Suche sehe, ist meine Offenheit. Ich spreche meine Schwächen durchaus sehr direkt an und das kann natürlich manche potentiellen Partner mehr abschrecken, als es gewünscht ist. Aber dies ist schon gewollt. Was habe ich davon, erst einen potentiellen Partner einzulullen und ihr dann irgendwann nach und nach Dinge zu offenbaren, die sie womöglich sehr stören. Für mich ist das kein faires Verhalten und zudem sollte ein Partner, bevor er die Partnerschaft eingeht, über beziehungsrelevante Dinge informiert sein. Besonders als dominanter Part sollte man zu seinen Stärken, Schwächen und Wünschen stehen. Zum Beispiel kann ich problemlos monogam leben, wenn BDSM aber zu der Beziehung dazugehören soll, was für mich nicht zwingend der Fall sein muss, werde ich irgendwann entweder eine weitere Sub haben oder mit der Partnerin zusammen einbinden wollen. Gerade Anfängerinnen schreckt solch eine Vorstellung öfters ab, auch wenn ich die Erfahrung gemacht habe, dass in einer Beziehung Dreier eigentlich nie ein Problem sind, wenn die Partnerin eben weiß, es ist keine Konkurrenz, sondern eine Person die der Lust beider dienlich sein soll.

Das größte Problem dürfte aber wohl sein, dass ich diese Seite betreibe und recht bekannt bin. Lustigerweise erhalte ich bei Elitepartner ein Vielfaches an Anschreiben von dem, was ich hier erhalte und dort bin ich ganz inkognito unterwegs. Natürlich hat es Vorteile mich zu daten, immerhin dürfte ein Date kaum sicherer gehen als mit mir und man weiß sehr sicher, ich kann kein Vollidiot sein der sich einfach nur gut verstellt, denn das würde sehr schnell rauskommen, wenn man recht bekannt ist. Jedoch scheinen Frauen oft zu glauben, ich wäre unerreichbar oder sie denken, sie würden einem ständigen Konkurrenzdruck gegenüber anderen Subs ausgesetzt sein. Tja und auch wenn ich recht bekannt bin, bedeutet es nicht, dass meine Partnerin dadurch auch bekannt wird. Mein Bekanntheitsgrad ist rein virtuell, da ich weder mein Gesicht in Kameras halte noch wirkliche Einblicke in mein Leben abseits von BDSM gebe, ist genau genommen die Kunstfigur Gentledom bekannt und die Person dahinter kann sich vollkommen unbehelligt bewegen und wird selbst auf einer einschlägigen Veranstaltung nicht erkannt.

Einen Konkurrenzdruck wird es bei mir ebenfalls nicht geben. Ich habe derzeit zwei Spielbeziehungen/Freundschaft+ und selbst bei diesen Beziehungen gibt es keinen solchen Druck, da ich finde, dass BDSM und Sex mit der Zeit immer besser wird. Also warum sollte ich ständig hinter dem nächsten Rock her sein und Subs ersetzen? Einige mögen auch meinen, dass ich als erfahrener Dom zu viel verlangen könnte, unter dem Aspekt, dass BDSM für mich nicht zwingend Teil der Beziehung sein muss und auch eine meiner Subs vollkommene Anfängerin zu Anfang war, ist das natürlich Unsinn. Ich führe gerne einen Partner ein und habe damit auch keine Eile, denn ich sehe eine Partnerschaft als etwas an, das dauerhaft sein sollte und somit gibt es keine Zeitprobleme.

Was meine Verbindungen zur Szene angelangt, so bin ich da für einen BDSMler recht inaktiv. Ich besuche alle drei Monate einen Stammi, lasse mich meist einmal im Jahr bei einem Forumstreffen (Gentledom Forum) sehen und bin so alle drei Jahre auf einer einschlägigen Party. Für viele ist es aber wohl nur schwer vorstellbar, dass ich als „bekannter“ Dom eigentlich ein recht normaler Typ bin und die meiste Zeit andere Dinge als BDSM mein Leben bestimmen.

Also zurück zur Eingangsfrage. Ich denke ich bin solo weil ich zu reflektiert (oder auch alt) bin, um nicht sehr genau zu wissen was ich will, aber noch zu jung, um auf faule Kompromisse einzugehen und eben weil ich einfach noch nicht das Glück hatte, das man braucht, um den Partner fürs Leben zu finden ;)


Kommentare:


Anna schrieb am 24.02.2017


Na ja ;D

Dein Lebenskonzept wirkt arg zusammengewürfelt - auf der einen Seite willst du Kinder, auf der anderen im Grunde eine offene Beziehung. Das sind zwei Dinge, die sich nicht miteinander vereinen lassen.

Im Leben geht's doch nur votwärts, wenn man bereit ist Entscheidungen zu treffen. Und die impliziert eben, dass man sich für und gleichauf gegen Gewisses entscheidet :)

Wenn ich mir solche Kommentare wie "Sub war eifersüchtig" durchlese, frage ich mich, warum manche sich das Leben gerne schwerer machen wollen. Kinder aufzuziehen, kostet eine Menge Energie und Aufmerksamkeit - da zerbrechen schon "normale" Beziehungen häufig dran. Wie soll das erst mit Nebenschauplätzen funktionieren, die auch Aufmerksamkeit einfordern ? Erschließt sich mir als Mutter, aus meiner Erfahrung, überhaupt nicht :)

Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn du erstmal kleine Brötchen backst und deine eigenen Vorstellungen mal selbst grundlegend hinterfragst :)

Alles Gute,
Anna




Antwort auf diesen Kommentar

Spannend wie der Artikel aufgefasst wurde. Ich habe absolut kein Problem damit monogam zu leben: gentledom.de/gblog/Blogartikel/Gentledoms-Blog/warum-ich-monogam-leben-kann-345/

 

Jedoch hätte ich im Kontext BDSM damit eins und das kommuniziere ich eben fair und offen. Ich kenne viele Paare die eine ganz oder in Teilen offene Sexualität leben und ja, diese haben auch größtenteils Kinder. Gerade das Konzept Dom+Sub (als Paar) + Sub (als Ergänzung der Beziehung) ist im Bereich BDSM bei Langzeitbeziehungen recht verbreitet. Wäre es nur in monogamen Beziehungen (oder bei heimlichen Affären nicht aber offengelebten) möglich Kinder zu haben, hätten viele Menschen ein Problem. Nach meinem Eindruck sind mehr als 50% der weiblichen Subs offen für Erfahrungen mit anderen weiblichen Subs, sprich sie haben eine bisexuelle Tendenz. Dies würde also bedeuten, dass Kinder nur möglich sind wenn eine solche Frau einen Teil ihre Sexualität für mindestens 20 Jahre unterdrückt.

 

In meinen Beziehungen gab es so gut wie keine Eifersuchtsprobleme bei Dreierkonstellationen, wobei ich immer aktiv darauf achte, dass meine Partnerin eben nie das Gefühl hat in einem Bereich nicht die Nr. 1 zu sein und ich finde auch, dass es zur Nr. 1 gehört, dass man bei Beziehungskrisen oder einer harten Umstellung wie eine Schwangerschaft, auf weitere Personen die sexuell oder anders involviert werden, verzichtet. Eine weitere Person sollte immer nur eine Ergänzung sein, wenn man das denn haben will.

 

Meine Vorstellungen hinterfrage ich durchaus immer mal, gehört für mich zu einem erwachsenen und verantwortungsbewussten Menschen dazu sich immer wieder mal diesbezüglich Gedanken zu machen.

Nicole schrieb am 25.11.2016


Bester Gentledom,

nun bin ich heute wieder einmal auf deine Spielwiese gestolpert und tobe mich ein wenig virtuell aus. Du schaffst es mein Gedankenkarussell anders anzuschubsen und oftmals finde ich auch einen Teil meiner Wahrheit bei dir wieder. (Das grenzt ja schon an Lobhudelei, verdammich).

Drum prüfe wer sich ewig bindet… da gehe ich ausnahmslos mit dir konform. In den süßen Zwanzigern sah ich das noch ganz anders, jung & unbedarft, mit einem unbändigen Hunger nach Leben. Da war es schick und wichtig sich kopf- und hemmungslos in das ein oder andere Abenteuer zu stürzen.

Nun ja, Hunger auf Leben und Genuss ist immer noch da, mehr denn je, aber mittlerweile kenne ich mich und meinen Marktwert ganz gut und das macht es so fabelhaft. Ich bin reflektierter, aber auch anders verrückt.

Alle Dinge sind im Wandel, so auch du und wenn ich deine Zeilen lese sind da Ansprüche an deine künftige Partnerin vorhanden, die wirklich wünschenswert sind. Oh my goodness, wer würde denn nicht gerne diese Punkte sein eigen nennen. In deiner TOP 16 finden sich für mich allerdings auch Punkte, die ich nicht als Voraussetzung anführen würde (wtf – ich habe nicht mal eine TOP 16). Ich zweifle allerdings sehr, dass sich alle diese Punkte in einem Mensch vereinen. Wenn doch, dann her damit, den nehm ich.

Deine niedergeschriebene Dominanz oder sagen wir Präsenz erschlägt einen irgendwie. Ich persönlich finde es schon gut, bei dir nicht die Katze im Sack zu kaufen, aber mit ein wenig mehr Flow fände ich es wesentlich entspannter & doch auch aufregender. Du weißt schon, wie beim Geschenke auspacken. Und wenn wir schon dabei sind, was hast du denn zu bieten oder eben gerade nicht?

Das du ein Macker vor dem Herrn bist steht wohl außer Frage. Männer sind dann halt gern wie Tarzan und klopfen sich auf die Brust und das Weibchen klatscht Applaus. Das tu ich auch gern, aber wohl dosiert. Du lieferst hier ein ziemliches Brett und als Frau, die, wie die meisten Frauen im Land des Understatements zu Hause ist, muss man damit erstmal klar kommen.

Frauen sehen sich meist viel kritischer, stellen ihr Licht unter den Scheffel. Frag mich nicht warum, ist einfach so. (Ich weiß selbst, dass ich eine kleine Mackerin bin, gehe aber selten damit hausieren). So gibt es sicherlich einige Ladies hier, die deiner Wunschvorstellung nahe kommen und du sie in der Welt da draußen auch für potentiell einstufen würdest. Nur hier, wo man nur das geschriebene Wort liest und so viele Interpretationsmöglichkeiten im Raum stehen, ist es tricky und einige Ladies werden sich dann auch nicht bei dir melden.

Von mir ist es anmaßend über dich zu urteilen oder dein Geschriebenes zu bewerten, natürlich, aber vielleicht nehmen wir beide etwas mit. Einen Denkanstoß allemal.

Was mich noch bewegt, ich fände ein Quäntchen Eifersucht gar nicht mal so schlecht, als Wertschätzung dem anderen gegenüber ;) Tja und die zweite Sub, hm, was soll ich dazu sagen: Wer teilt schon gern. Das wäre meines Erachtens einfach eurer gemeinsamen sexuellen Entwicklung geschuldet.

Dich als Seitenbetreiber und somit Initiator finde ich einfach wunderbar und es macht mir eine Menge Spaß mich ab und an hier rumzutreiben und zumindest meinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Mehr davon ;)

Bis dann


Antwort auf diesen Kommentar

Ich werde in 2017 wohl eher über Politik, Gesellschaft, Beziehung und Anekdoten schreiben aber nicht unter meinem Künstlernamen, hier wird es also wohl ein wenig still bleiben, außer es gibt mal wieder einen Auslöser mich mehr mit dem Thema BDSM zu beschäftigen :)

labellefleur schrieb am 08.11.2016


Auch wenn der Eintrag schon etwas "älter" ist, möchte ich meine Gedanken dazu kurz zusammenfassen:

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass man(n) sich genaue Vorstellungen von seinem (zukünftigen) Partner machen. An diejenigen (vermutlich Frauen), die sich darüber beschweren, dass du gerne eine schlanke/sportliche Frau möchtest, ich hoffe sie fassen sich auch an die eigene Nase.

Wenn ich alleine an meinen Bekanntenkreis denke, da sind es doch meist wir Frauen die Ansprüche stellen, nicht selten hört man: "mein Mann muss aber definitiv größter sein als ich" , "ich möchte schon auch einen Mann und keinen Spargeltarzan" oder "was soll ich denn mit einem Mann, der mich nicht halten kann".

Vielen Dank für deine ehrlichen Einblicke und ganz viel Erfolg bei deiner Suche -
ich finde dich von dem was ich ihr so gelesen habe jedenfalls sehr sympathisch und hoffe, dass du eine Partnerin findest, die deine Ansprüche erfüllt (und vielleicht sogar übertrifft ;)).


Antwort auf diesen Kommentar

Hab Dank für deine Gedanken.

Drago schrieb am 10.10.2016


Erst mal ein nettes Halo,
Ich bin heue das erste mal auf dieser Seite. Habe mich umgesehen du finde es sehr schön das es Sie gibt.
Da ich in keiner Hinsicht deinen Vorstellungen Entspreche kann ich ganz ehrlich meine Meinung Äußern.
Du machst alles richtig!
Wenn man eine Beziehung eingehen will dann sollte man seinem gegenüber schon sagen können was man erwartet .
Das sollen beide machen.
Kompromisse sind wichtig und nötig, aber das Grundgerüst sollte stimmen.
Ich spreche aus Erfahrung.
Ich wünsche dir das du die richtige für dich findest und das Ihr dann auch ein rund um erfülltes Leben habt.
Mach so weiter , es ist dein Leben !
Ich mache es seit kurzem auch und es ist so Befreiend, und wenn ich jetzt noch den richtigen finde dann ist es perfekt.
LG Drago


Antwort auf diesen Kommentar

Danke für den lieben Kommentar :)

Krypta schrieb am 04.08.2016


Ich habe mit erstaunen, Faszination und einem schmunzeln mich hier durchgelesen.
Ich finde es sehr wichtig wenn mein gegenüber offen und ehrlich ist. Denn da weiß ich als Frau was tatsächlich auf mich zu kommen könnte, sollte ich erwegen mit meinem gegenüber eine Partnerschaft einzugehen.
Aber wenn man sich wirklich verliebt ( liebt) dann ergeben sich beidseitig Kompromisse. Und vieles was man aufstellte bei der Partnersuche lässt man gerne fallen.....weil man liebt und der Mensch einem sehr sehr wichtig ist.
Als Single hat man nun mal seine Vorstellung ( ich auch) und auch die Erfahrungswerte, wie das gegenüber sein soll , was es mögen soll, wie es aussehen soll ( jeder möchte einen ansehendlichen Partner) und welche Carakter eigenschaften es haben sollte.
Und um so älter man wird um so anspruchsvoller wird man(was mich selbst am meisten nervt haha). Was auch gut so ist, weil man sich ja selbst immer verändert und auch die faulen Eier aussortiert.
Ich denke Gentledom wenn die richtige da ist wirst du es wissen. Und alles wird anders sein als gedacht.
Ich wünsche dir genau das gegenüber das zu dir passt und du wirst sicher fündig. Den du bist ein normaler , netter und sicherlich lieber Mann unter dem Strich ;)).
LG Krypta :-)).


Antwort auf diesen Kommentar

Danke :)

anonym schrieb am 27.07.2016


Also ich finde es sehr gut wenn ein Mann genau weiß was er will. Es hat für mich nichts mit Überheblichkeit etc zu tun. Ich würde es eher als Herausforderung ansehen. Als Single hätte ich bestimmt schon nach einem Date gefragt. Da kann man immer noch sehen ob es passen würde. Allerdings bin ich glücklich verheiratet! Und zwar mit dem ersten Mann mit dem ich je zusammen war. Ich hatte davor niemanden und will auch keinen anderen mehr! Und ich hab bereits 3 Kinder. Und da ich für diese bereits fast mit dem Leben bezahlt habe, wäre dieser Punkt von mir aus auch definitiv auszuschließen. Aber ich hoffe das du auch mal dieses Glück empfinden wirst! Ich drück dir die Daumen.


Antwort auf diesen Kommentar

Carmen schrieb am 15.07.2016


Was schreibt man einem Mann dem sexuell nichts mehr wirklich überraschen kann, der vieles gesehen oder selbst mitbekommen hat! Der dadurch vielleicht gar nicht mehr wirklich lieben kann. Du hast zwei mit Sicherheit wundervolle leidenschaftliche Frauen an deiner Seite die wohl nur deine Libido anregen und die du vermutlich unterstützen würdest wenn eben diese einen festen Partner suchen. ( will man eben diesen nicht eine reinhauen? Du wohl ehr in nicht. Du kaufst vermutlich noch ein Kleid)

Du scheinst Literattur zu mögen ... Hier ein Gedicht das du vermutlich kennst und ich persönlich schön finde

Freudvoll und Leidvoll Gedankenvoll sein, Hangen und bangen in schwebender Pein, Himmelhoch jauchzend, zum Tode betrübt - Glücklich allein ist die Seele die liebt!

Ich wünsche dir eine Frau die dein Herz berührt! Gern natürlich auch zwei

Liebe Grüße Carmen


Antwort auf diesen Kommentar

Eine Frau die man Herz berührt ist mehr als ausreichend. Danke für deine Gedanken :)

Lyoness schrieb am 20.06.2016


Ich gehe eine Straße entlang. In der Straße ist ein Loch. Ich falle hinein. Ich weiß nicht wo ich bin und es dauert sehr lange, bis ich wieder hinausfinde.
Ich gehe dieselbe Straße entlang, ich falle wieder in das Loch. Wieder dauert es lange, bis ich hinausfinde.
Ich gehe dieselbe Straße entlang, ich falle erneut in das Loch. Diesmal weiß ich wo ich bin, ich komme schneller aus dem Loch heraus.
Wieder gehe ich dieselbe Straße. Ich sehe das Loch, falle wieder hinein. Diesmal komme ich sofort wieder heraus.
Ich gehe eine andere Straße.

Wenn wir zuviele Vor-Stellungen haben, verstellen wir uns leicht den Blick auf etwas, was vielleicht viel besser zu uns passen könnte, als wir es jemals gedacht hätten....
Ein Beuteschema ist ein Muster, welchem wir aus bestimmten Gründen immer wieder folgen, weil wir uns dabei das Erleben bestimmer Gefühle erhoffen. Es geht immer um das Gefühl. Offensichtlich hast Du mit Deinem bisherigen Muster das Wunschgefühl noch nicht erfahren. Wäre es dann vielleicht doch einmal zu überdenken, das Muster/Schema aufzulockern oder zu verändern? Wenn es bisher nicht das gewünschte Ergebnis gebracht hat?
Nur ein paar Gedanken dazu.....

Liebe Grüße
Lyoness


Antwort auf diesen Kommentar

Ich bin da recht offen, jedoch meide ich mit der Zeit die Löcher also jene Dinge bei denen ich weiß, genau das klappt nicht :)

Lady schrieb am 13.06.2016


Lieber Gentleman,
da habe ich doch tatsächlich in der Badewanne den Akku meines Handys "leergelesen" hier im Blog und im Form. Okay, nebenbei hab ich noch ein wenig über meine Einstellung zum geleckt werden nachgedacht (anscheinend bin ich doch ne typische Sub, Mist ;-)).
Interessant, Deine Wunschliste. Ehrlichkeit auf Platz 1 ist, meiner Meinung nach, eher nicht typisch männlich, aber absolut erstrebenswert. Ansonsten muss ich allerdings zugeben, dass ich das ein oder andere mal doch schmunzeln musste. Trotzdem du auf Intelligenz wert legst, muss sie doch immer noch besser aussehen als gebildet sein. Da drängt sich natürlich die Frage auf, inwieweit das in Kohärenz mit den Anforderungen zu der Kompatibilität mit Deinem Umfeld steht. Verzeih, das ist nicht böse gemeint, ich schreibe mit einem Grinsen im Gesicht.
Eine Überlegung jedoch ist ernst gemeint... Meinst du wirklich, Du könntest in einer Beziehung völlig auf bdsm verzichten? Das ist reine Neugier, denn sind diese Neigungen nicht Teil eines Selbst? Meinst Du, sie unter Umständen für den Rest Deines Lebens unterdrücken zu können?
Ich sende Dir grüblerische Grüße in die Nacht und wünsche Dir, Deiner Mrs. Right möglichst bald über den Weg zu laufen.


Antwort auf diesen Kommentar

Ach bis ich etwas persönlich nehme muss viel passieren ;) Also ohne das passende Aussehen werde ich die Person nicht kennenlernen, daher habe ich es wohl höher eingestuft denn die Intelligenz, wobei die Position bei den Top10 eh egal ist, da ich an diesen Stellen keine Kompromisse eingehe und auch sagt die Platzierung nichts darüber aus, wie intensiv der Punkt vorhanden sein muss. Köpfchen reizt auf Dauer mehr als ein hübscher Körper :) Was das Unterdrücken anbelangt, wenn ich mich da nicht auslebe muss ich nicht wirklich etwas unterdrücken. Nur anfangs fehlt es mit der Zeit interessanterweise aber nicht mehr :)

Sir Marco schrieb am 06.06.2016


Leider wird echten Doms überhaupt keine Möglichkeit mehr gegeben sich zu präsentieren, weder hier noch auf anderen Seiten!


Antwort auf diesen Kommentar

Wenn unter echte Doms jene zu verstehen sind die sich gern als naturdominant bezeichnen, sofort von der Sklavin Bilder erwarten und die Anreise selbiger erwarten, diese direkt verbal erniedrigen wollen, usw... dann stimmt es, diese Leute werden hier bei uns recht rasch gelöscht. Die meisten anderen Seiten die ich kenne sind da aber weniger konsequent, wenn man da fliegt muss man schon weit abseits des guten Benehmens agieren.

Wer davon überzeugt ist, dass "echten Doms" mehr Möglichkeiten gegeben werden sollten, der sollte doch einfach mal eine "echte Dom Community, 100% Dominanz" ins Leben rufen.

Fast alle Communities sind wirtschaftlich ausgerichtet gibt es also einen Markt für jene die sich gern als "echte Doms" bezeichnen dann wird es sicher auch so eine Seite geben... vielleicht mit nur sehr wenigen Subs aber nunja ein echte Dom kennt doch keine Konkurrenz und sollte andere Doms locker in die Spieltasche stecken können ;)

Christin, w-30 schrieb am 30.05.2016


Hallo Gentledom,

bezugnehmend auf die zweite Sub denke ich nicht das der Aspekt selbst das größte Problem darstellt, sondern eher das du es schon bereits vor der Beziehung oder gar dem ersten Treffen zur "Bedingung" machst. Natürlich sagen stets alle, egal ob Mann oder Frau, das sie immer die Wahrheit hören möchten, ihnen Ehrlichkeit besonders wichtig ist und sie bereits im Vorhinein wissen möchten wo sie dran sind. Leider wird sich aber über die Bedeutung von Ehrlichkeit nur noch wenig Gedanken gemacht. Ehrlichkeit ja, vollkommene, nein. Es wird automatisch einfach miterwähnt. Ähnlich, wie bei den alten abgeklatschten Misswahlen "und ich wünsche mir den Weltfrieden ". Es hört sich hart an, und trifft sicherlich nicht auf alle zu, aber dennoch ist genau dies die Wahrheit. Nicht jeder will die Wahrheit hören, sondern sich lieber noch etwas im dem warmen Gefühl suhlen, die einzige zu sein. Wenn eine Frau schon bereits anfänglich hört das du, wenn BDSM eine Rolle spielen soll, früher oder später eine andere Sub mit ins Boot nehmen möchtest, suggerierst du ihr damit automatisch das sie dir auf Dauer nicht genügen wird. Das ist einfach so und ich vermute dieses Denken wirst du auch bei keiner dieser Frauen aus dem Kopf bekommen.

Davon das die Grenzen zwischen gut und böse oder schön und unschön eigentlich öfter zusammen laufen als man denkt möchte keiner etwas wissen.

Alle wollen nur aus dem Honigtopf naschen, oder eben das beste Stück vom Kuchen bekommen ; )

Lg Christin


Antwort auf diesen Kommentar

Sicher hast du Recht, es ist leichter und effektiver solche Umstände gar nicht erst zu erwähnen. Zumal nach meiner Beobachtung gut 3/4 der Subs mit der Zeit eine zweite Sub die sich der Dom wünscht akzeptiert. Also der Anteil derer mit denen es diesbezüglich zu einem Aus der Beziehung kommen würde wäre eher gering, aber auch wenn er gering ist finde ich es diesen Personen gegenüber nicht fair. Suche ich außerhalb vom BDSM Bereich ist es für mich kein Thema da ich monogam leben kann, es ist dann eben nur anders und ohne BDSM umsetzbar. Da dort beides geht, muss ich es nicht erwähnen und kann mich den Umständen anpassen.

Miss C schrieb am 25.05.2016


Lieber Gentledom,

vllt. war einfach die Richtige noch nicht dabei, de Dir den Kopf so verdrehen konnte, dass sie vllt. trotz Mängel in Deine Schemata passt...

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück bei Deiner Suche und dem evtl. Finden.

Liebe Grüsse

Miss C


Antwort auf diesen Kommentar

Das ist lieb von dir :)

Stella schrieb am 24.05.2016


Ich finde es sehr spannend zu sehen wie du denkst und lebst. So viel Offenheit würde mich real dennoch erst einmal erschrecken. Wobei ich nach einiger Erfahrung bei der Partnersuche in diesem Bereich sagen muss, mir ist es lieber vorab zu wissen, was mich erwartet als dieses ständige nachschieben von Dingen, wie ich es leider schon oft erlebt habe.

Ich habe gelesen du bist bei Elitepartner und ich gehe stark davon aus, dass du dort anders agierst.


Antwort auf diesen Kommentar

Natürlich agiere ich bei Elitepartner anders, dort so offen alles auszubreiten fände ich äußerst unangebracht :)

Was ich interessant finde ist, dass ich mit meiner Art gerade Frauen mit einer gewissen Lebenserfahrung anspreche, das merke ich zwar nicht so sehr in der Com, wohl aber bei den Kommentaren und meinem Mailpostfach.

Nordlicht schrieb am 22.05.2016


Jungs, habt ihr schon mal darüber nachgedacht, dass "schonungslose Ehrlichkeit" bei einem gewissen Teil der Damenwelt sehr schnell plump wirken kann, vor allem dann wenn sie vorschnell und ohne Bedacht geäußert wird? Somit fallt ihr nicht nur mit der Tür ins Haus, sondern reißt auch noch die ganze Wand mit ein.

Lieber Mr. Gentledom, schon mal an einen kleinen Strategiewechsel diesbezüglich gedacht? ... denn die aktuelle scheint ja nicht aufzugehen. ;)


Antwort auf diesen Kommentar

Ich binde ja nicht jeder Frau alles auf die Nase, diese Seite dient aber dem Einblick in die BDSM Welt und der sollte ungeschönt sein. Wäre es für mich ein Flirtprojekt würde ich es, wie so oft angesprochen, anders aufziehen :) Wobei ich wenn ich gefragt würde auch direkt eine ehrliche Antwort geben würde, also in einem Kontakt der mich als Partner interessieren kann.

 

Ich finde es übrigens nicht schlimm solo zu sein, viel schlimmer fände ich es mit einer Person zusammen zu sein, mit der es in einigen Jahren nicht mehr passen würde. Also lieber solo sein und nicht die Chance auf ein wirkliches Ankommen verpassen als Schnellschüsse... wobei ich anderweitig nichts gegen einen Quickie habe :)

TS233 schrieb am 21.05.2016


Schonungslose Ehrlichkeit ist nach meinem Dafürhalten die einzige Methode, Kontakt zu netten Menschen zu knüpfen. Sicher, es geht auch anders, aber ich persönlich hätte da auch überhaupt keinen Spaß daran.

Du, Gentledom, suchst ja offenkundig eine Frau, mit der du eine Familie gründen und alt werden kannst. Ich sehe keine andere Möglichkeit, als so vorzugehen, wie du es machst.

Vielleicht könntest du mal darüber nachdenken, deine Spielbeziehungen aufzugeben und mal ein wenig in Klausur zu gehen sozusagen. Einfach mal eine Weile keine Frau anfassen sozusagen. Also wenn ich ein Quality-Girl wäre - damit meine ich jetzt eine Frau, die Partnerschaft, Familienplanung und Ehrlichkeit usw. auch so ernst nimmt wie du -, würde ich mich schon fragen, ob das mit uns passen könnte, wenn du gerade noch in Spielbeziehungen steckst oder gerade davon losgekommen bist. Aber ich bin keine Frau, habe daher auch nicht das Gehirn einer Frau, aber bei mir würden da jedenfalls ein paar Alarmglocken angehen.

Ich habe die letzten Wochen auch für mich erkannt, dass ich in Wahrheit eine tiefe, sehr vertrauensvolle Beziehung mit einer Frau suche, mit der ich alt werden kann. Gegen eine Spielbeziehung hätte ich auch nichts, aber das ist ja mit einer Partnerschaft nicht unbedingt zu vergleichen.


Antwort auf diesen Kommentar

Jeder hat da seinen Weg, wobei ich nicht denke, dass wenn jemand über Monaten oder Jahre solo ist ganz auf Körperlichkeit verzichten wird, zumindest wenn er oder sie es nicht muss.

Maren schrieb am 19.05.2016


Lieber Gentledom,

natürlich sollte man keine faulen Kompromisse eingehen, dafür ist das Leben auch viel zu kurz.

James Russel Lowell schrieb einst "Ein Kompromiss ist ein guter Schirm, aber ein schlechtes Dach".

Was die Ansprüche an einen Partner betrifft; diese hat doch jeder, der eine mehr, der andere weniger und wenn man diese zu Beginn gleich offen anspricht ist (statistisch gesehen) die Möglichkeit das sich die Personen melden auf die diese Beschreibungen passen, gleich viel größer.

Allerdings kann ich auch sehr gut nachvollziehen, dass diese "Anspruchs- Liste" abschreckend wirken kann. Da Frau sich unwiderruflich fragt "Genüge ich seinen Anforderungen?".
Wenn man dann, das für und wieder abwegt, kommt es meist dazu dass man sich dagegen entscheidet (jemanden anzuschreiben), einfach um kein "Danke, aber du passt leider nicht zu meinen Anspruchs- Kriterien" zu riskieren.

Viele liebe Grüße und auch weiterhin viel Erfolg.


Antwort auf diesen Kommentar

Zum Glück ist die Anspruchsliste nicht auf der Startseite dieses Bereichs ausgestellt, man muss ja schon etwas suchen oder es sich selbst aus verschiedenen Teilen der Seite zusammensetzen. Wobei ich es immer wieder Schade finde, ich kenne das Phänomen sehr gut. Lesen Frauen Bewerbungsanzeigen und erfüllen sie ein oder zwei Punkte nicht, dann bewerben sie sich erst mal nicht (ich musste meiner besten Freundin schon mehrfach gut zurreden, schick es dennoch ab, eigentlich passt du gut auf die Stelle), Männern hingegen bewerben sich dennoch, sie denken da wohl weniger negativ :) Übrigens hat meine beste Freundin schon zwei mal genau so eine Stelle angetreten wo sie laut Anzeige eigentlich einen Punkt nicht erfüllt hat.

Grünschnabel schrieb am 18.05.2016


Wo bleibt der Mut zum "Und es hat Zoom gemacht"?

Hallo Gentledom,

auch ich verfolge deine Partnersuche hier schon einige Zeit.

Eins ist mir aufgefallen - du suchst nach deiner perfekten Frau! Und dann soll die Liebe kommen..

Hmm - manchmal funktioniert das auch andersrum - es macht frei nach Klaus Lage "Zoom" - und komischerweise wird dann diese Frau perfekt!
Hast du diesen Weg auch schon ausprobiert? Hast du den Mut dich einfach zu verlieben? Oder passiert das nicht?

Ein Mensch der liebt, der geht Kompromisse ein und findest Lösungen die zusammenführen - ich will es keine faulen Kompromisse nennen, denn eine Partnerschaft ohne Kompromisse wird nicht funktionieren.

Meinem Freund Peter stellte ich an seinem 40 Hochzeitstag folgende Frage: "Peter, verrate mir das Geheimnis Eurer langen Ehe, wie hältst du die Liebe frisch?"
"Ach, das ist ganz einfach, man muss sich immer wieder aufs neue in seine Frau verlieben, durchwegs ist man nicht in sie verliebt"

In diesem Sinne - ich wünsche Dir eine Frau, in die du dich immer wieder aufs neue verliebst!

Gruß


PS: Zum Thema Kompromisse. Ich kenne zwei Paare, die zu Anfang ihrer Beziehung beide nie Kinder wollten - nun, das eine Paar hat jetzt 3 Kinder und das andere 2. Das Leben geht manchmal ganz andere Wege als zu Anfang geplant. ;-)



Antwort auf diesen Kommentar

In der Theorie wirkt mein Vorgehen sicher sehr geplant, real muss das aber nicht so sein, wobei es eben doch die Punkte gibt die nicht kompromissfähig sind. Egal ob nun eine positive Lebenseinstellung, die passende Optik oder auch keine unpassende politische/soziale Einstellung ohne dies klappt es einfach nicht :)

Myshanah schrieb am 18.05.2016


Hey Gentle,
Kurz und knapp ;)
Ich finde du kommst sympathisch rüber, ich kenne dich real noch nicht, aber für mich machst du nicht den Eindruck eines überheblichen, Besserwissers ;)

Das du eine Vorstellung von deiner zukünftigen Partnerin hast kann ich verstehen. Mich würde das ja nicht abgeschreckten :D
Und ich passe mit Kleidergröße 40 und Reakschule net ins Schema ;) aber ich bin auch vergeben ...

Bleib wie du bist (tust du wahrscheinlich eh) :D

Es gibt ja auch Wok's mit Decken sowie Pfannen und man mag es kaum glauben - jede Tupperschüssel hat einen; nur findet man die so schlecht im Schrank ;)

Liebe Grüße Myshanah :)


Antwort auf diesen Kommentar

Realschule ist für mich kein Ausschlussgrund, bei der Figur stimmt es. An dem Punkt bin ich raus da ich eine Frau mit einer solchen Figur zwar attraktiv aber für mich persönlich (zumindest war es bisher so, wenn es sich in einer Beziehung verändert wer weiß) nicht sexuell anziehend finde.

 

Das mit den Deckeln für die Dosen kenne ich, ein Phänomen wie mit den schwarzen Socken :D

Sam schrieb am 17.05.2016


Hallo Gentledom,

Ich finde deine Offenheit erfrischend und wünschte mir, es wären mehr Menschen in Sachen Partnersuche eben so offen. Gerade in der Virtuellen Welt findet man sowas so selten. Für mich als Frau macht Dich das sehr interessant, sowohl als Mann als auch als Mensch ;)
Ich habe für mich festgestellt, je älter man wird und je mehr Erfahrungen man in Sachen Beziehung, Affaire und Partnersuche macht und auch die Beziehungen um sich herum beobachtet, umso mehr weiß man was man will oder eben auch was man nicht will. Und je mehr Zeit vergeht umso länger werden beide Listen, oder verändern sich auch immer mal wieder. Zumindest wenn man keine faulen Kompromisse eingehen möchte. Kompromisse gehören zu jeder Art von Beziehung, aber man sollte, wenn möglich, nie zuviel von sich selbst aufgeben.
Also ja, ich mag deine Einstellung und deine offene Art und finde sie nicht eingebildet oder überheblich. Du weißt was du willst und sprichst es einfach nur offen aus.
Wäre ich auch nur im Ansatz eine potenziell mögliche Frau für dich, dann würde ich dich auf jeden Fall anschreiben ;) Denn von nichts kommt nichts und manchmal wird Mut auch belohnt :))
In diesem Sinne, Ladys Mut zur Lücke, traut euch was und haut einfach mal in die Tasten wenn ihr ein ansprechendes Profil entdeckt.

Ich wünsche Dir Gentledom und auch allen anderen hier suchenden viel Glück!

PS. Diese Seite ist toll und ich schaue immer mal wieder rein, auch wenn ich (noch) kein Mitglied bin. Gerade auch daß es Regeln gibt, die auch durchgesetzt werden, ist klasse! Macht bitte weiter so.

LG Sam


Antwort auf diesen Kommentar

Hallo Sam,

es würde mich freuen dich bald als Mitglied zu begrüßen, sei es in der Community da du auch auf der Suche bist oder eben im Forum um dich einfach zwanglos über BDSM auszutauschen... oder am besten in beiden ;)

Liebe Grüße

Gentledom

Marie StClaire schrieb am 17.05.2016


Also mir fallen zu diesem Blogartikel zwei Gedanken ein, die ich teilen moechte.

Zuerst bin ich, ganz egoistisch, sehr froh, dass ich sehr jung den Mann fuers Leben gefunden habe und mutig genug war, ihn auch gleich zu heiraten. In unserem fortgeschrittenen Alter ist so eine Partnersuche ja echt stressig....

Und dann konkret zu dem Text - Welche problematischen Eigenschaften sind denn dass, die Du offen und ehrlich kommunizierst?
Falls es zum Beispiel etwas in die Richtung Besitzanspruch oder Eifersucht sein sollte, wuerde es mich nicht wundern, wenn Frauen davon abgeschreckt wuerden.

Zusammen mit der ausgelebten dominanten Ader und dem Wunsch nach einem eher klassischen bis konservativen Familienmodell ergeben sich da sehr negative Annahmen.
Also bei den intelligenten, unabhaengigen Frauen, die Du ansprechen moechtest, wuerden dann wahrscheinlich ein paar Alarmglocken klingeln.

Falls es aber bloss sowas wie unordentlich, unpeunktlich oder allgemein schwierig ist dann such einfach weiter. Denn meiner Erfahrung nach stimmt die Oma-Weisheit, dass jeder Topf seinen Deckel irgendwann schon findet.

Vielleicht schon morgen, oder vielleicht braucht sie oder Du selbst auch noch etwas Zeit, noch eine wichtige Erfahrung, um sich tatsaechlich darauf einzulassen.

Vielleicht triffst Du sie erst in ein paar Jahren und sagst danach, es war genau dann der goldrichtige Zeitpunkt.

Kann man nie wissen.


Antwort auf diesen Kommentar

Besitzansprüche stelle ich nur wenn mir diese eingeräumt werden, solange da nichts eingeräumt ist, ist jeder so frei im Sinne der üblichen Beziehungsabsprachen die in unserem Kulturkreis gelten. Eifersüchtig bin ich wohl eher nicht, egal ob übernachten bei Ex oder ein flirty sein, solange ich keinen sehr konkreten Anhaltspunkt habe, dass gegen Absprachen verstoßen wird hat sie mein Vertrauen. Jeder hat Stärken und Schwächen, aber nicht jede werde ich denn in meinem Blog kommunizieren, wohl aber der Person gegenüber die mich als Partnerin interessiert :)

 

Dir für deine Partnerschaft alles Gute und natürlich darf Frau auch egoistisch sein und sich freuen den Partner fürs Leben gefunden zu haben, es wäre komisch wenn es nicht so wäre :)

Saillady schrieb am 17.05.2016


Hallo Gentledom, also erstmal finde ich, dass dein Artikel überhaupt nicht von Arroganz zeugt. Er zeigt, dass du dir einfach Gedanken über dein weiteres Leben machst.

Und an die Kritiker: Er hat nun mal Vorstellungen von seinem Leben und der Frau, die er an seiner Seite haben möchte. Was ist daran verkehrt? Wir haben alle Dinge, die unser Partner in gewisser Weise erfüllen sollte.Und wer was anderes behauptet, der lügt.
Und nein, ich kenne ihn auch nicht persönlich. Aber ich empfinde ihn als sympathisch. Und er sagt ja nun, dass seine Partnerin immer die Nummer 1 sein wird. Und die weitere Sub nur der Bereicherung dient. Warum darf er sein Leben nicht so leben, wie er möchte ohne sich unzähliger Kritik aussetzen zu müssen?

LG Saillady aka Melli


Antwort auf diesen Kommentar

Das ist lieb von dir, wobei Kritiker sich davon wohl nie beirren lassen :) Persönlich finde ich immer es kommt auf die Art der Kritik an und eine gute Kritik hilft einem oftmals weiter als Lob. Was ich hier als Kritik lesen durfte gehört aber in die Kategorie amüsant und damit nicht wirklich wichtig. Aber vielleicht kommt auch noch wertvolle Kritik dazu, solche gab es ja schon öfters zu anderen Blogbeiträgen :)

David schrieb am 16.05.2016


Sorry, da fällt mir aber nur ein Wort dazu ein: Eingebildet.
Du hast ein 08-15 Forum hochgeladen, eventuell ein paar Plugins dazu programmiert oder programmieren lassen und in Zeiten der sexuellen Aufklärung kommen die Besucher dann von alleine. Das macht dich zum perfekten Partner oder perfekten Dom? Man liest in jeder zweiten Zeile wie geil du dich doch irgendwie selbst findest. Da kommt die berechtigte Frage auf: Mit welcher Legitimation?

Es ist einfach eine Frechheit, wie hier mit Leuten umgegangen wird. Brauchst du das für dein Ego um dich besser zu fühen? Ich frage mich immer noch, was legitimiert dich dazu, Leute aus deiner Community zu werfen, nur weil sie mit Minderjährigen anbändeln? Wenn ein Mädchen einen ältern Herren will, dann geht dich das absolut so gar nichts an! Es ist die Freiheit der Beteiligten dies zuzulassen oder eben es nicht zu tun. Nur weil die eine drittklassige Community ins Leben gerufen hast, bedeutet das nicht, dass du über anderen Menschen stehst. Woher nimmst du dir die Freiheit entscheiden zu können, wie andere leben wollen?


Antwort auf diesen Kommentar

Also wieder anonym ohne Möglichkeit der Kontaktaufnahme, da lege ich nun wohl am besten alle anonymen Schreiber zusammen, großartige Unterschiede kann ich in der Kritik leider eh nicht wirklich erkennen...

Von den in Deutschland erlaubten Webseiten ist gentledom.de nach meinem Wissenstand:

1. Das aktivste BDSM Forum

2. Die zweitaktiveste BDSM (Flirt) Community (und wir sind nichtkommerziell machen es just4fun und haben also nicht wie viele andere Seiten ein Budget für Werbung und Programmierer)

3. Die bestbesuchte Aufklärungswebseite zu diesem Thema

 

So das mal zu den harten Fakten :D Nun ein ganz klein wenig geil finde ich mich wirklich, also ja ich habe ein gesundes Ego, wäre auch ziemlich blöd wenn ich das nicht hätte als Mensch wie auch als Dom. Dieses Ego hat aber nichts mit diesem Projekt zu tun, das könnte ich morgen vom Netz nehmen und an meinem Ego würde sich nichts ändern :) Ob dieses Ego berechtigt ist werden wohl nur die Menschen beurteilen können die mich real sehr gut kennen.

 

Im Forum und der Community werden Leute durch die Mods gelöscht, das machen die weil ich das Hausrecht und Regeln aufgestellt habe und wer sich nicht daran hält der fliegt eben :) BDSM mit Minderjährigen kann legal sein, muss es aber nicht. Potentiell illegale Konstellationen will ich hier nicht aktiv fördern, zumal ich nicht glaube, dass ein Mädchen von 16 in aller Regel (ja es kann ganz seltene Ausnahmen geben) bei einem Dom von zum Beispiel 45 Jahren gut aufgehoben ist.

Aber mal ehrlich, wie kann man sich darüber aufregen von einer drittklassigen Plattform zu fliegen, wäre ich Mitglied auf einer solchen Seite würde ich sofort den Löschbutton drücken und zu der erstklassigen Plattform wechseln die mich verdient hat :D Außer natürlich ich kann mir die 5-20 Euro nicht leisten die auf den meisten Webseiten verlangt wird damit man sie ordentlich nutzen kann.

 

Ich finde es spannend, wie viel anonyme Kritik aktuell eintrudelt, seitdem wir in der Community härter durchgreifen.

Corina schrieb am 14.05.2016


So Mr. Gentle. Das ist jetzt mal für alle Frauen, die ein falsches Bild von dir haben.

Ich kenne Gentle schon ein wenig und nein, er ist nicht überheblich. Er hält sich für nichts Besseres, man kann sich gut mit ihm unterhalten und ihr könnt mir glauben, er ist ein ganz normaler Mann mit Ecken und Kanten. Sicher hat er Ansprüche, er sucht ja auch die Frau fürs Leben. Habt ihr keine? Das würde mich wundern. Lasst euch doch nicht davon abschrecken. Versucht doch mal, den Menschen hinter Gentle kennenzulernen und ich wette ihr werdet angenehm überrascht sein. ;) Wie gesagt, er ist echt nicht perfekt. Er ist aber ein sehr sympathischer Mensch.

Achja, und ich bin nur bekannt mit ihm und zu seinem Sofa habe ich die einzige “intime Beziehung“ gehabt. , mag ihn aber trotzdem. :)

Traut euch.

Sorry, das musste jetzt sein. ;)
LG
Corina


Antwort auf diesen Kommentar

Huhu,

ach solange mir nur anonyme Menschen komische Dinge um die Ohren hauen und jene die mich real kennen da ganz anders mit mir umgehen ist mir das recht egal was geschrieben wird :)

Aber sehr lieb, dass du ein wenig für mich die Werbetrommel rührst, dabei werde ich in diesem Jahr nicht mal Sirup machen den ich mit dir teilen oder gegen leckeren Kuchen eintauschen kann :)

 

Liebe Grüße

Gentledom

Mel schrieb am 14.05.2016


Zum Glück kenne ich dich real, nur von der Webseite her hätte ich dich auch gänzlich anders eingeschätzt. Hier wirkst du recht abgehoben, straight und unerreichbar, zum Glück bist du ganz anders wenn man dich wirklich trifft.


Antwort auf diesen Kommentar

Danke :)

Nordlicht schrieb am 14.05.2016


Hallo Gentledom,

auch ich lese seit geraumer Zeit deinen Blog und habe von Anfang an einen ähnlichen Eindruck gehabt wie JustAWoman in Bezug auf den Fakt warum du die Frau des Lebens noch nicht gefunden hast. Ich habe lange überlegt, ob ich dir meine Meinung schreibe, da sie erstens nicht von der Mehrheit der hier antwortenden Damen vertreten wird und zweitens, ich es auch etwas anmaßend finde sich ein Urteil darüber zu erlauben warum ausgerechnet du solo bist. So kann man nur mutmaßen. Aber auch das sollte für dich schon viel wert sein, denn ich sehe die Dinge wie eine potentielle Kandidatin, wie viele andere Frauen auch. Vorweggenommen, ich bin nicht dick, frustriert oder jemand der einen Korb bekommen hat, sondern eine glückliche Mama von zwei Kleinkindern und mit deren Papa fest liiert.

Nun zum Kernpunkt: Ich finde es grundsätzlich okay, dass jemand seine persönliche Checkliste für die Partnerwahl hat, jedoch wirkt es gänzlich anders, wenn diese so offen kommuniziert wird. Mich hat das an eine Gegebenheit aus der Geschichte erinnert, die ich mal irgendwo gelesen habe. Und zwar haben die alliierten Mächte nach dem zweiten Weltkrieg Menschen im deutschsprachigen Raum gesucht die englisch sprechen können um zu dolmetschen. Dafür wurden diese Menschen nach ihrem Kenntnisstand gefragt und heraus kam, dass sich Leute, welche ein recht gutes Englisch gesprochen haben, viel schlechter eingeschätzt haben als jene mit weniger guten Kenntnissen. So trug es sich zu, dass vor allem Leute mit schlechtem Englisch ausgesucht und eingestellt wurden. Deshalb meine Schlussfolgerung: Intellektuelle Frauen, also eher eine die zu deinem Suchprofil passt, gehen viel selbstkritischer mit ihrem eigenen Können und Aussehen aus, als andere und sind deshalb abgeschreckt. Zumal die meisten Frauen ja sowieso viel zurückhaltender sind in Bezug auf ihre Person, ich würde es elegant mit „naturgegebenen understatement“ umschreiben. Ich persönlich kann dieses Phänomen bestätigen, denn auch ich kann mehrere akademische Abschlüsse vorweisen und höchstwahrscheinlich all deine Anforderungen erfüllen, würde mir aber nie anmaßen zu behaupten, dass es tatsächlich so ist.

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Aspekt ist tatsächlich der Blog an sich und die dazugehörige Tatsache, dass ‚Frau‘ hier ausgiebig lesen kann was du im Bett (oder wo auch immer) bereits getrieben hast. Kannst du dir vorstellen, welchen Druck du damit auf die Zukünftige aufbaust? Lapidar würde ich zu JustAWoman‘s ‚eierlegende Wollmilchsau‘ ergänzen: Du suchst die 1 Million- Dollar-Sex-Frau und zwar bezogen auf das was sie alles können sollte. Ich bin mir sicher, dass du das nicht so meinst, aber dieser Eindruck entsteht nun mal durch deine Webseite. Und eine intelligente Frau möchte dem (potentiellen) Partner auch was bieten können… wo wir wieder bei der Selbstkritik angelangt sind. Das ist für mich der eigentliche Grund warum du hier nicht die Frau des Lebens finden wirst, sondern eher bei Elitepartner. Übrigens habe ich meinen Freund vor einigen Jahren genau dort gefunden. :-)

In diesem Sinne, halte dich lieber an dein ‚Nicht-BDSM-Profil‘. ;-)

Liebe Grüße
Nordlicht


Antwort auf diesen Kommentar

Huhu Nordlich,

ich empfinde deine Meinung beim besten Willen nicht als anmaßend sondern interessant. Wobei viele übersehen, dass ich diese Webseite ins Netz gestellt habe um zu helfen. Sie soll den Leuten helfen ihre Neigung zu akzeptieren und ihren Weg zu finden, genau aus diesem Grund schreibe ich hier sehr offen über meine eigene Situation. Wäre meine Intention die Partnersuche, würde die Seite ganz anders aussehen, meine Anspruchsliste würde ich nie online stellen, denn mir ist durchaus bewusst, dass sie eher abschreckt :)

Mir geht es vielmehr darum zu zeigen, dass BDSMler ganz normale Wünsche und Gedanken haben und eben BDSM auch nicht bei jedem das bestimmende Thema ist.

Dennoch habe ich in den acht Jahren seit die Seite online ist durchaus darüber die ein oder andere interessante Person kennenlernen dürfen.

So nun sollte ich mich wirklich vielleicht mal wieder bei EP einloggen oder einkaufen gehen, da kann man auch gut bei flirten :)

 

Liebe Grüße

Gentledom

Lia schrieb am 13.05.2016


Hi Gentledom,

Ich persönlich würde nach deinen Ansagen von einem Anschreiben absehen, weil mir irgendwie in deinen Ansprüchen der Raum für Leidenschaft und Beziehung zwischen zwei Menschen fehlt.
Einerseits ist es ja gut, dass du so genau weißt was du möchtest, aber andererseits müssen sich Wünsche und Vorstellungen auch zwischen zwei Menschen entwickeln können.
Ich möchte jemanden, den ich als Person spannend finde, einfach kennenlernen. Ohne groß darüber nachzudenken, ob das nun jemand für eine Beziehung wär oder nicht. Und dann zieht man sich entweder gegenseitig in den Bann oder nicht.
Und dann werden nicht faule Kompromisse getroffen, weil man nicht den Traumpartner findet, dann werden eigene Vorstellungen aufgeweicht, weil man von diesem Menschen als Partner träumt.
Dann ist es dieses Funkeln in den Augen des anderen durch das man die 5kg zu viel gar nicht mehr sieht und dieses einmalige Lächeln, weshalb man doch keine Nebensub mehr braucht, weil es dann nicht mehr so strahlen würde, auch wenn sie damit einverstanden wäre.

Heute weißt du ganz genau was du möchtest, aber woher weißt du, dass du das in 5 Jahren immer noch möchtest?
Deine Ansprüche, die tatsächlich nicht utopisch sind, klingen für mich so statisch. Eine Beziehung ist dynamisch.

Dom hin oder her, ich will doch in meinem Partner auch etwas auslösen und Spuren verursachen.
Ich will mit meinem Partner aneinander wachsen und mich selber durch ihn neu kennenlernen.
Du wirkst irgendwie so straight und gefestigt, dass ich denken würde das nicht zu können und scheinst jemand zu suchen, der schon allein komplett und fertig ist.

Liebe Grüße




Antwort auf diesen Kommentar

Manche Sachen werden bei mir immer so sein andere verändern sich mit der Zeit, das ist zum Glück so und beides ist im Leben wichtig :)

JustAWoman schrieb am 13.05.2016


Hallo Gentledom,

ich verfolge deine Beiträge schon ne ganze Zeit, ehrlich gesagt habe ich nicht den Eindruck, dass alles was du so schreibst auch so ist.

Dein größtest Problem ist vermutlich, dass du doch diese Püppchen suchst, zumindest rein optisch, aber sie soll schon klug sein und Kinder soll sie wollen und ihrem Mann, ihrer Familie in dem Moment, aber schon für nen Dreier zur Verfügung stehen oder sich fremd austoben lassen. Pah! Und da wunderst du dich ernsthaft? Du suchst die eierlegende Wollmilchsau und bietest was genau? Volljurist, schön. Optik? Na ja sieht man wenig, aber was man sieht ist hald einfach Durchschnitt (so eine Frau würdest du ja nicht wollen). Einen Charakter der meist mehr als überheblich rüber kommt (vielleicht schon mal daran gedacht, dass darum wenige schreiben?) , besserwisserisch und vollkommen dommsig, wenn es um deine eigene Ansicht geht. Du lügst dir selbst in die Tasche, dein Charakter wirkt nicht wie du dich selbst beschreibst.
Ab gesehen davon gehst du ja stramm auf die 40 zu, deine Frau sollte aber aussehen wie 20, sich benehmen wie 40 und fruchtbar sein wie 35. Wenn du jetzt eine Frau kennen lernst und in ca. 5 Jahren so weit bist, dass du sagst, ja, ich möchte Kinder - wie alt seid ihr dann? Sollte sie dann doch jetzt eher Mitte maximal Ende 20 sein, oder?
Mir scheint als könntest du außer deinem Geld und deinem Pseudonym nicht halb so viel bieten wie du nehmen möchtest.

Trotzdem viel Glück!

(ach jaaaa und jetzt kommt gleich: wahrscheinlich bist du jemand den ich mal abblitzen lassen habe, klein, fett und ein brilletragendes Watscheentchen... sorry nein, du hast mich nicht abblitzen lassen und ne Brille hab ich auch nicht :P )


Antwort auf diesen Kommentar

Schade, dass du es vorgezogen hast völlig anonym zu sein und eine nicht existente Mailadresse angegeben hast. Ich hätte einen Austausch durchaus als bereichernd empfunden aber es soll scheinbar nicht sein.

Was mir etwas sauer aufstößt ist die Gleichsetzung von schlank/sportlich mit Püppchen. Warum einige Frauen so aggressiv auf die Vorliebe schlank/sportlich reagieren verstehe ich ja, warum aber eine kleine Gruppe dieser alle Frauen (und nicht nur den Typ mit dieser Vorgabe) dann direkt über einen Kamm scheren müssen oder Sprüche bringen wie „Nur Hunde spielen mit Knochen“ kann ich nicht nachvollziehen. Du kennst weder mich, noch meine Exfreundinnen noch Spielbeziehungen aber denkst so urteilen zu können. Meine beiden Exfreundinnen würden sicher als vieles durchgehen können aber ganz sicher nicht als Püppchen. Auch schreibst du, ich sei vermögend. Hier auf der Webseite werde ich einen Teufel tun etwas zu meinem Vermögen zu schreiben, das hat nichts mit dem Thema hier zu tun und geht Menschen die mich nicht mal persönlich kennen auch mal so gar nichts an (und selbst jene die mich gut kennen muss ich es nicht auf die Nase binden).

Womit wir aber zu dem springenden Punkt deines Beitrags kommen, du siehst mich (wie so viele) als Projektionsfläche für deine Vorstellung an und glaubst Fakten zu kennen für die es keinen Anhaltspunkt gibt, die aber gut in dein Bild von mir passen würden. Die einen stellen mich auf ein Podest (wie eine Vorschreiberin als perfekter Mann) andere wollen mich als armes Würstchen sehen und die Wahrheit wird irgendwo dazwischen liegen, das herauszufinden geht aber nicht auf einem anonymen Weg.

Ein weiterer Punkt an dem man merkt, wie Projektionsverhalten die Wahrnehmung verfälscht ist der, dass ich schrieb, dass ich über Elitepartner weitaus mehr Zuschriften erhalte. Also wenn Frauen nur mein Name Gentledom und mein Geld anziehend finden, wie kann es sein, dass ich auf einer Seite auf der ich Gentledom bewusst ausblende erfolgreicher bin ;)

Ich könnte nun noch einiges zu Personen schreiben die von einer Beziehung in die nächste hoppeln aber das erspare ich uns allen mal lieber :)

Da es einige Vermutungen oder besser Behauptungen deinerseits gab hier zumindest eine von mir. Ich vermute einiges an Frustration bei dir und hoffe von Herzen, dass du deinen Weg gehen und dein Glück finden wirst oder wenn du es schon gefunden hast es zu halten.

 

Liebe Grüße

Gentledom

Anja W. schrieb am 11.05.2016


Dein Artikel ist sehr beeindruckend geschrieben, er vermittelt Klarheit und Transparenz. Die Angst vor einem Misserfolg hindert uns Frauen oft daran, aktiv zu werden. Deine Vorstellungen und Anforderungen sind sehr hoch...
Als normalen Mann würde ich dich nicht bezeichnen, eher als einen perfekten Mann. Ein Traum, der ein Traum bleibt! Ich wünsche dir jedenfalls alles Liebe und viel Glück, dass du die richtige Partnerin findest.


Antwort auf diesen Kommentar

Ich bin alles andere als perfekt und erwarte sicher auch keinen Perfektionismus :)

Drea schrieb am 11.05.2016


Wie gut ich das kenne.
Ich war vor meiner jetzigen Beziehung genau aus diesen Grunde " keine lust mehr auf FAULE Kompromisse " 7 Jahre lang Singel.
Die BDSM Welt kam jetzt mit meinem neuen Partner in mein Leben.
Nein ich bin keine Sub wie sie sich viele vielleicht wünschen würden. Ich bin ich und genau das will ich auch bleiben. Ich will mich weiter entwickeln mich selbst reflektieren um zu lernen.

Ich persönlich finde gut wie du an die Sache ran gehst aber ich glaube mit einer Sache bist du etwas auf dem Holzweg. Das mit einer 2ten Sub. Wenn diese sich nicht komplett unterwirft und sich in Bezug auf Dir nicht neutral verhält , gibt es Stress auf Dauer.
Damit lockt man sogar einer nicht Eifersüchtigen Frau den Tiger raus.
Männer kriegen das leider nicht so mit wenn die 2te anfängt hinterhältig zu werden.
Das ist nicht böse gemeint ist in den meisten Fällen aber so.

Wünsche Dir alles gute auf deinen Weg


Antwort auf diesen Kommentar

Also Stress hatte ich erst zweimal mit einer Sub, wegen Eifersucht. Einmal als ich solo war und einmal in einer Beziehung. Für mich geht die Liebesbeziehung immer vor, diese Partnerin bestimmt grundsätzlich meine Freiheiten, zumindest solange sie dies nicht als Teil des Machtgefälles auf mich überträgt. Als ich liiert war habe ich mich daher auch sehr schnell von der Sub getrennt, obwohl sie noch gar nicht dabei war aktiv in meine Beziehung zu funken, negative Äußerungen über meine Partnerin haben mir da aber bereits gereicht. In der Regel war es bei den nichtmonogamen Beziehungen eh so, dass sich die Sub mir aber auch meiner Partnerin unterworfen hat, das macht dann alles noch deutlich entspannter. Eifersucht seitens der Partnerin in solchen Beziehungen gab es interessanterweise höchstens ganz kurzfristig zu Anfang aber nie auf Dauer. Das mag daran liegen, dass meine Partnerin in allen Bereichen für mich die Nr. 1 ist und auch bleiben wird.

Diana schrieb am 10.05.2016


So wenig Zuschriften als Betreiber solch einer Seite, das hätte ich nicht gedacht. So kann man sich täuschen.


Antwort auf diesen Kommentar

Ich habe den Artikel ja nicht ganz grundlos geschrieben, scheinbar gibt es einige Vorstellungen der Leser die so gar nicht zu dem passen was die Realität bei mir ist :)

DanaS schrieb am 10.05.2016


Schön geschrieben. Und ja, ich kann bestätigen, du bist ein ganz normaler Kerl. ;)
Eines stößt mir allerdings sauer auf. Nur weil man alt/älter ist, sollte, nein darf, man nicht auf faule Kompromisse eingehen. Das ist Betrug an sich selbst. ;)


Antwort auf diesen Kommentar

Das sehe ich wie du ;)

Da ich es aber immer wieder sehe, dass Leute dann doch diesen Weg gehen, habe ich ihn mal aufgenommen. Ich glaube nicht, dass ich es machen würde aber zu 100% ausschließen kann es eben auch niemand.

Aktuell bin ich mir recht sicher, ich würde dann eher nach Florida auswandern wenn es mit der Familie nichts wird und von dort arbeiten und das Leben genießen... also mein Plan B ist derzeit kein Kompromiss :D

Einen Kommentar schreiben:

Bitte alle Felder ausfüllen!

Die e-mailadresse wird nicht veröffentlicht!
Dein Kommentar wird erst sichtbar nachdem er von einem Moderator freigeschalten wurde!
    Gentledoms-Blog
    .
Die neusten Artikel
     
  •   Start und Ziel
    Nach 6,5 Jahren und mehr als 200 veröffentlichten Blogartikeln wird ... [mehr]
  •   Persönliche Fragen und Antworten
    Bevor ich mich daran setze ein Resümee mit den hoffentlich passenden ... [mehr]
  •   Das erste Mal als Sub, der kleine Ratgeber
    So viel Neugier und was nun? Wenn die Entscheidung gefallen ist, dass ... [mehr]
  •   Sind Tabulisten beim Kennenlernen wirklich sinnvoll?
    Lernen sich Dom und Sub kennen, wird sehr oft vom dominanten Part eine ... [mehr]
  •   Warum viele Subs nicht gern geleckt werden
    Je nachdem welche Studie man zu rate zieht, erhält man Ergebnisse ... [mehr]
Neue Kommentare
     
  •   Freche Schülerin schrieb am 18.11.2018
    Interessant, deine Gedanken zu diesem Thema zu lesen. Ich bin ... [mehr]
  •   firefly2018 schrieb am 22.08.2018
    Vielen Dank für diesen wunderbaren Text! Mir als Neuling spricht er ... [mehr]
  •   nayeli schrieb am 25.07.2018
    Ich finde deinen Beitrag toll! Habe herzlich gelacht und ich mag ... [mehr]
  •   FrecheSchülerin schrieb am 24.05.2018
    Ich sehe solche Spielarten sehr kritisch, weil damit oft ... [mehr]
  •   Anna schrieb am 16.04.2018
    Lieber Gentledom, ich lese soeben, dass Du den Blog beendet hast.  ... [mehr]